Vea Kaiser , Tanja Raich

Rückwärtswalzer & Jesolo

Mo, 30.09.2019, 19.30 Uhr

Genre: Neue Bücher österreichischer Autorinnen

Veranstalter: Verein Literaturhaus, Frauenbüro der Stadt Salzburg

Eintritt: € 8/6/4

© Ingo Pertramer

KARTEN Vorverkauf

Foto Tanja Raich: Kurt Fleisch

Zwei neue Bücher an einem Abend: Vea Kaiser hat mit „Rückwärtswalzer oder Die Manen der Familie Prischinger“ (Kiepenheuer & Witsch) einen turbulenten Familienroman geschrieben, während der Debütroman „Jesolo“ (Blessing) von Tanja Raich durch die Traum- und Albtraumlandschaften einer schwangeren Frau führt. Moderation: Ines Schütz und Tomas Friedmann.

Vea Kaiser erzählt mit Verve, Witz und Herzenswärme von einer Familie aus dem Waldviertel, von drei Schwestern, die ein Geheimnis wahren, von Bärenforschern, die die Zeit anhalten möchten, und von den Seelen der Verstorbenen, die uns begleiten, ob wir wollen oder nicht.
Tanja Raich legt einen bewegenden Debütroman über zehn Monate im Leben einer jungen Frau vor, der nicht nur Beziehung, Schwangerschaft und Familie in ihrer Ambivalenz zeigt, sondern auch, wie schwierig es ist, sich angesichts gesellschaftlicher Rollenzuschreibungen als Individuum zu behaupten.

Vea Kaiser, 1988 in St. Pölten geboren, lebt in Wien. Mit 23 Jahren veröffentlichte sie ihren Debütroman „Blasmusikpop“ (2012), der ebenso wie „Makarionissi oder Die Insel der Seligen“ (2015) zum Bestseller avancierte und mehrfach übersetzt wurde.

Tanja Raich, geboren 1986 in Meran, lebt seit 2005 in Wien. Sie hat in Literaturzeitschriften, Anthologien etc. publiziert und Stipendien und Preise erhalten, 2015 war sie beim 20. MDR-
Literaturwettbewerb Finalistin. „Jesolo“ ist ihr Debütroman.