Julya Rabinowich
Herlinde Aichner

Literaturvermittlung und Begegnungen mit Autoren und Autorinnen

Mo, 13.01.2020, 09:30 Uhr / Lehrerfortbildung

Genre: Fortbildung zum Literaturunterricht an der OS

Veranstalter: Pädagogische Hochschule, Junges Literaturhaus

Eintritt: frei (geschlossene VA)

© Literaturhaus Salzburg

Dauer: 9:30 bis 15:00 Uhr

Anmeldung: bei ph-online unter 157006SR08


Inhalt

Julya Rabinowich gehört zu den wichtigsten Stimmen der österreichischen Gegenwartsliteratur. Mit „Spaltkopf“, „Die Erdfresserin" und anderen Titeln hat sie entscheidend zur literarischen Diskussion um Fremdheit, Migration, Identität und Sprache beigetragen; ihre letzten Erzählungen „Dazwischen: Ich“ und „Hinter Glas“ wenden sich direkt an jugendliche Leser/Innen. 
Wir werden uns mit dem Themenfeld Literatur und Alterität – Sprach- und Kulturwechsel, Identitätskonstruktionen, kulturelle Übersetzung – mit Blick auf Rabinowichs Texte befassen; unter Rückgriff auf literarisches und theoretisches Kontextmaterial sollen gemeinsam Unterrichtsvorschläge vorgestellt und diskutiert werden.

Die anschließende Lesung und das Gespräch mit Julya Rabinowich werden vorbereitet, am Nachmittag Lesung und Gespräch mit Julya Rabinowich.


Ziel
 (erwartete Lernergebnisse und
erworbene Kompetenzen)
Die Teilnehmer_innen

- kennen fachdidaktische Zugänge zum Werk Julya Rabinowichs und thematisch verwandter Literatur,

- erkennen Möglichkeiten des Einsatzes aktueller Literatur im Unterricht der Oberstufe,

- ermöglichen ihren Schülerinnen/Schülern die Begegnung mit Autorinnen/Autoren mit Unterstützung durch das Junge Literaturhaus.