Kurt Palm
Hans Peter Falkner

Monster

Mo, 03.06.2019, 19.30 Uhr

Genre: Lesung & Musik

Veranstalter: Verein Literaturhaus

Eintritt: € 12/10/8

© Michaela Mandel
© Gerald von Foris

Karten Vorverkauf

Der neue Palm ist da! Horror, Krimi, Politgroteske? Der österreichische Autor legt die lang erwartete Fortsetzung seines Bestsellers „Bad Fucking“ vor. Moderation: Bernhard Flieher. Musik: Hans Peter Falkner („Attwenger“) spielt Ziehharmonika und singt.

Polit-Groteske, Krimisatire und herzzerreißende Liebesgeschichte: Bei den Dreharbeiten zu einem Horrorfilm am Rottensee mischt sich ein lesbisches Vampirpärchen unter die Statisten, während im Flüchtlingsheim der Innenministerin eine Suppe serviert wird, die ihr nicht bekommt. Am nächsten Tag werden im Strandbad der Fuß einer Frau und das Hinterbein eines Hundes angeschwemmt. Als dann auch noch ein Fischer verschwindet, ist klar, dass in den Tiefen des Sees ein Monster sein Unwesen treiben muss. Der Polizist Alfons Stallinger versucht vergeblich, die Absage eines auf der Seebühne geplanten Konzerts zu erreichen. Kurt Palm ist nicht nur die lang erwartete Fortsetzung des Bestsellers „Bad Fucking“ gelungen – er legt noch eins drauf.

Kurt Palm, geboren 1955 in Vöcklabruck, lebt als Autor und Regisseur in Wien. Bekannt wurde er mit der TV-Produktion „Phettbergs nette Leit Show“. Sein Bestseller „Bad Fucking“ (2010) wurde 2011 mit dem Glauser-Preis ausgezeichnet und verfilmt. Zuletzt erschien der Roman „Strandbadrevolution“ (2017).

Hans Peter Falkner, geboren 1967 in Linz. Musiker und Produzent, gründete 1990 gemeinsam mit Markus Binder die innovative Band Attwenger sowie das akkustische Side Project die goas. Attwenger kombiniert Volksmusik mit Punkrock, Hip-Hop, Techno, House, Dub und Rockabilly.