Nora-Eugenie Gomringer
Günter Baby Sommer

Grimms Wörter

Do, 23.05.2019, 19.30 Uhr / Jazzit:Musik:Club, Elisabethstraße 11

Genre: Jazz & Literatur

Veranstalter: Verein Literaturhaus, Literaturfest Salzburg, Jazzit:Musik:Club

Eintritt: € 18/15 (Karten unter www.oeticket.com und bei allen Raiffeisenbank-Filialen)

© Judith Kinitz

Am 13. April 2015 stirbt Günter Grass, verweht der Rauch der Pfeife, verstummt das Klappern der Olivetti-Schreibmaschine, verstummt der unvergessliche Grass-Sound. Günter Baby Sommer, einer der bedeutendsten Schlagzeuger des europäischen Jazz und jahrzehntelanger Wegbegleiter Günter Grass‘, erinnert gemeinsam mit der Dichterin und Spoken-Word-Künstlerin Nora Gomringer mit ihrem Programm an den Autor und sein Buch „Grimms Wörter“ - „eine Liebeserklärung“ an die deutsche Sprache: Ohne Pathos, aber mit Pauken!

Nora Gomringer, geboren 1980 in Neunkirchen/Saar, lebt seit 1995 in der Nähe von Bamberg, wo die schweizerisch-deutsche Dichterin seit 2010 das Internationale Künstlerhaus Villa Concordia als Direktorin leitet. Sie zählt zu den besten Spoken-Word-PoetInnen und verortet sich selbst in der Performance Poetry; für ihre Auftritte und Veröffentlichungen wurde sie mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u.a. Jacob-Grimm-Preis für Deutsche Sprache (2011), Joachim-Ringelnatz-Preis (2012), Ingeborg-Bachmann-Preis (2015). www.noragomringer.de

Günter Baby Sommer, geboren 1943 in Dresden, ist einer der bedeutendsten Vertreter des zeitgenössischen europäischen Jazz, der mit einem hoch individualisierten Schlaginstrumentarium zugleich eine unverwechselbare musikalische Sprache entwickelt hat. Er ist Professor für Schlagzeug und Perkussion an der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ in Dresden und spielt auf allem, was tönt, mit Musikern verschiedener Genres und hat mit Literaten zusammengearbeitet, u.a. mit Günter Grass. www.babysommer.com