Elisabeth Steinkellner

Rabensommer

Do, 16.05.2019, 08.45 Uhr / BG Zaunergasse

Genre: Lesung und Gespräch

Veranstalter: Junges Literaturhaus

Eintritt: 3 Euro

ab 16 Jahren; Dauer 75 Minuten

Vier junge Menschen, um die 18, die über Jahre „beste” Freundinnen und Freunde gewesen sind, gelangen an den Punkt, wo sich ihre Wege zu trennen beginnen. Es ist der Sommer nach der Matura: Niels, Julis Freund und erste große Liebe, hat die Matura nicht geschafft und muss ein weiteres Jahr zu Schule, Ronja möchte nach London; August, dem sich Juli nahe fühlt, geht in die Stadt und beginnt eine Liebesbeziehung mit einem älteren Mann. Juli erlebt den Sommer mit Niels, der sich jedoch in eine andere Frau verliebt. 

Diese unsichere und bewegte Zeit des Übergangs und der Herausforderungen, in der alles möglich erscheint, wird aus der Perspektive Julis in kurzen Kapiteln erzählt, die zuweilen lyrisch gestalteten Tagebucheinträgen ähneln: Der Umgang mit der Trennung und der Abschied von den Freunden, das sich selbst Entdecken, das Einziehen in eine eigene Wohnung, der Beginn eines Studiums, neue Freunde ...

Elisabeth Steinkellner, geb. 1981 in Niederösterreich, hat in Wien eine Ausbildung zur Sozialpädagogin gemacht und Kultur- und Sozialanthropologie studiert. Seit 2010 veröffentlicht sie Geschichten und Gedichte für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Ihre Bücher wurden in mehrere Sprachen übersetzt und vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Österreichischen Kinder- und Jugendliteraturpreis 2017, (für „die Nacht der Falter und ich“, Tyrolia 2016) und mit dem Luchs des Monats September 2018 für „Dieser wilde Ozean, den wir Leben nennen” (Beltz & Gelberg 2018). Die Autorin lebt und arbeitet in Baden bei Wien