Christine Haidegger , Gudrun Seidenauer

Ein Abend für Meta Merz

Do, 04.04.2019, 19.30 Uhr

Genre: Lesung

Veranstalter: GAV/Salzburg

Eintritt: € 8/6/4

Vor nunmehr 30 Jahren starb die Salzburger Autorin Meta Merz im Alter von nur 24 Jahren. Sie hatte sich schreibend bereits einen Namen gemacht, ein Staatsstipendium für Literatur und den Rauriser Förderungspreis erhalten. Ihre Mutter, die Schriftstellerin Christine Haidegger, stellte aus dem Nachlass zwei Bücher der jungen Frau zusammen: „Erotik der Distanz“ (Wiener Frauenverlag) und „Metaphysik der Begierde“ (Milena Verlag), die inzwischen vergriffen sind.
Die Pädagogin und Schriftstellerin Gudrun Seidenauer rekurriert bei ihren kreativen Schreibworkshops auch gerne auf Texte von Meta Merz, die so auch an der Schule – dem Musischen Gymnasium, das Meta besuchte, noch präsent sind.
 
Am heutigen Abend liest Christine Haidegger einen Text über Meta Merz, anschließend lesen Gudrun Seidenauer und sie Texte aus den beiden Büchern. Ein Abend gegen das Vergessen.

Gudrun Seidenauer ist 1965 geboren, hat sieben Bücher veröffentlicht, viele Literaturpreise und Stipendien erhalten. Zuletzt erschien ihr viel besprochener Roman „Was wir einander nicht erzählten“ im Oktober 2018 im Wiener Milena Verlag.