Tom Schulz

Reisewarnungen für Länder, Meer, Eisberge

Sa, 30.03.2019, 10.30 Uhr / Gasthof Grimming, Rauris

Genre: Lesung & Gespräch

Veranstalter: prolit, Rauriser Literaturtage

Eintritt: frei

© Daniel Hengst

Keine Reisewarnung könnte ihn aufhalten, zu groß ist die Verbindung des Autors zu unserem Planeten, der sich in immer rasanterem Tempo vom paradiesischen Zustand zu entfernen scheint. Wohin sich Tom Schulz auch lyrisch begibt, nach Medellín oder Venedig, in die Beinhäuser von São João oder zu den Plantagen von Tazacorte, ob in Strophen, in Prosa- oder in Kurzform – immer geht es ihm darum, den Regelkreis zu unterbrechen, „den Kreislauf aus Gier und Fertigteilen“, und mit all der Sprachmacht, die ihm zur Verfügung steht, Bewusstsein zu schaffen für die Schönheit und die Gefährdung der Welt.

Wach, präsent und von poetischer Schärfe: Tom Schulz’ neue Gedichte zeigen ihn als engagierten Lyriker, der den Blick nicht abwenden will von den Rissen, den Verheerungen und Verwerfungen unserer Gegenwart.

Tom Schulz, geboren 1970 in der Oberlausitz, lebt als Lyriker, Übersetzer, Herausgeber und Dozent für Kreatives Schreiben in Berlin. Für seine Gedichte erhielt er zahlreiche Preise und Stipendien. Gemeinsam mit Mirko Bonné gab er 2014 – zum 100. Todestag des Autors – das Buch „Trakl und wir. Fünfzig Blicke in einen Opal“ heraus. „Reisewarnungen für Länder, Meer, Eisberge“ ist im Hanser Verlag erschienen.