Der Bauer zu Nathal • Kein Film über Thomas Bernhard

Mi, 06.02.2019, 19.30 Uhr / DAS KINO

Genre: Filmclub Special

Veranstalter: Literaturforum Leselampe, DAS KINO

Eintritt: Kartenpreise DAS KINO, für Mitglieder Leselampe & DAS KINO frei • Reservierungen: DAS KINO 0662 873100-15

© Katharina Sartena

Einführung: Manfred Mittermayer

Der Dichter als Seismograph der Gesellschaft – Thomas Bernhard ist Österreichs bekanntester Schriftsteller des 20. Jahrhunderts, und seine Heimatgemeinde ist Ohlsdorf bei Gmunden. Er hat sich dort einen Vierkanthof gekauft und mit der selbst gewählten Berufsbezeichnung „Landwirt“ niedergelassen. Die Dokumentation des Ö1-Journalisten David Baldinger und des „Wiener Zeitung“-Filmredakteurs Matthias Greuling untersucht die Beziehung des Autors zu seiner Wahlheimatgemeinde Ohlsdorf in Oberösterreich.

Nicholas Ofczarek liest in dem Dokumentarfilm ausgewählte Bernhard-Texte. Die Regisseure versuchen herauszufinden, wie die Heimatgemeinde mit Bernhards Erbe umgeht. Nahm er am Dorfleben teil, oder ist er zeit seines Lebens ein zurückgezogener Sonderling geblieben? Wie verhielten sich die Ohlsdorfer Bewohner ihm gegenüber? Von Verehrung über Ignoranz bis hin zu Skepsis spiegelt der Film jegliche Gemütsbewegungen.

Ö 2018, Regie und Drehbuch: David Baldinger und ­Matthias Greuling, Kamera: Matthias Greuling und Robert Dassanowsky (Belvedere Film Colorado), 90 Minuten