Hans-Peter Falkner , Wolfgang Kühn , Hans Kumpfmüller

Wein trifft Most

Di, 22.01.2019, 19.30 Uhr

Genre: Mundart-Lesung & Attwenger-Musik

Veranstalter: Verein Literaturhaus

Eintritt: € 12/10/8

© Ulli Paur

und a grü sitzt im gros

und pfeifft si grod wos

auf amoi is schtaad

schedl ogmaad


Wein trifft Most, Waldviertel trifft Innviertel, Kühn trifft Kumpfmüller. Und der Falkner spielt dazu. Zwei literarische Spezialisten der kurzen Form machen gemeinsame Sache, treiben ihr pointenreiches, mitunter böses Mundartspiel, üben sich in Doppelconférencen und zeigen schonungslos auf, dass die Gegenden, aus denen sie herkommen, austauschbar sind, dass die Menschen wohl im ganzen Land die gleichen sind und wahrscheinlich sogar darüber hinaus. Mit (trockenem) Humor wird bei Most & Wein absichtlich nicht gespart, Schenkelklopfen aber von Hans Kumpfmüller und Wolfgang Kühn bewusst ausgespart! Der Dritte im Bunde, Hans-Peter Falkner, schlägt mit Akkordeon & Gesang die musikalische Brücke zwischen Most und Wein, das Gesagte in Tönen antizipierend und rekapitulierend. Dazu gibt es natürlich die passenden Getränke.


Hans-Peter Falkner, geboren 1967 in Linz, trat in verschiedenen Formationen auf, bevor er 1990 die Gruppe „Attwenger“ mitbegründete – eine der innovativsten Bands Österreichs, die Volksmusik mit Punkrock, Hip-Hop und Drum & Bass verschmelzen.


Hans Kumpfmüller, geboren 1953, lebt im 5b-Fördergebiet der Europäischen Union, schreibt in Hoch- und Tiefsprache und fotografiert. Zuletzt erschienen „heimad obnd lond“ (2014) und der Foto-Text-Band „losen statt lesen“ (Edition Panoptikum 2017).


Wolfgang Kühn, geboren 1965 in Baden bei Wien, lebt in Langenlois. Texter und Stimme u.a. der Formationen „Zur Wachauerin“. Zuletzt erschienen das Buch „fostviecha“ (Stoahoat Verlag 2015) und die CD „ka gmahde wiesn“ (2016).

 

Karten online bestellen