Michael Köhlmeier

Von den Märchen. Eine lebenslange Liebe

Mo, 17.12.2018, 19.30 Uhr

Genre: Lesung & Gespräch

Veranstalter: Verein Literaturhaus

Eintritt: € 12/10/8

© Rita Newman

Michael Köhlmeier und seine Stimme sind untrennbar mit den Stoffen der Märchen verknüpft. Der bekannte österreichische Schriftsteller hat ein „Gespür für die Urkräfte des Erzählens, die aus der Stille kommen und zeitlos wirken“, schrieb die Süddeutsche Zeitung über den Band „Von den Märchen“ (Haymon Verlag, 2018). Das Buch ist mehr als ein Liebesbekenntnis – es ist „kluge Analyse in knappe Kapitel gefasst: Erkenntnis- und Erzähltheorie, spekulationsfreudige Studie und persönlicher Essay“ (Tiroler Tageszeitung). Michael Köhlmeier liest, moderiert von Ines Schütz.

In seiner unverwechselbaren Tonart lässt Michael Köhlmeier sein Publikum teilhaben an der Faszination für das Genre Märchen – und verfällt dabei selbst ins Erzählen. Er schildert Episoden aus Kindheit, Jugend und Studienjahren, er schreibt von seiner Märchen erzählenden Großmutter und dem geschichtsbesessenen Vater, vom Aufkeimen seiner Liebe zu den Märchen und Mythen, von der Bewunderung für die Brüder Grimm – und dringt dabei tief ins rätselhafte Herz der Märchen vor. Und er verrät, dass seine Leidenschaft, Geschichten zu erzählen, mit den Märchen der Brüder Grimm begann.

Michael Köhlmeier, geboren 1949 in Hard am Bodensee, lebt als freier Autor von Romanen, Gedichten, Erzählungen, Essays, Theaterstücken, Hörspielen und Drehbüchern in Hohenems/Vorarlberg und in Wien. Zahlreiche Veröffentlichungen und Auszeichnungen. Zuletzt erschien der Roman „Bruder und Schwester Lenobel“ (Hanser Verlag, 2018). 

Online Kartenverkauf