Bernhard Aichner , Friedrich Ani , Candice Fox , Eva Rossmann

10. Krimifest (1)

Do, 08.11.2018, 19 Uhr

Genre: Film (17 Uhr), Lesungen & Gespräche

Veranstalter: Verein Literaturhaus

Eintritt: € 14/12/10 (Film frei)

Vor zehn Jahren startete das Literaturhaus Salzburg mit seinem Krimifest – als erstes und bis heute einziges Literaturhaus im deutschen Sprachraum. Heuer wird gefeiert! Insgesamt treten diesmal 12 Autor*innen aus Australien, Brasilien, Dänemark, Deutschland, Österreich und der Schweiz in moderierten Lesungen und Gesprächen auf. Dazu gibt es Musik-Intros vom DJ-Kollektikv Tanzbar, einen Büchertisch und Pausenbuffet – und jeder Abend startet mit einem Hitchcock-Film, passend zur Literaturhaus-Ausstellung HITCHCOCK. VOM BUCH ZUM FILM.

 
Beim Eröffnungsabend des 10. Krimifests sind wie jedes Jahr Eva Rossmann und Friedrich Ani fix dabei, außerdem Bernhard Aichner und Candice Fox. Bereits um 17 Uhr wird der Hitchcock-Stummfilm „The Lodger“/„Der Mieter“ (1927, 83 Min.) gezeigt. Moderation: Manfred Baumann, Tomas Friedmann, Sarah Herbe und Christina Sonntag. Deutsche Lesung: Antony Connor.


Der Tiroler Autor Bernhard Aichner legt nach dem großen Erfolg seiner Totenfrau-Trilogie mit „Bösland“ (btb, 2018) einen wuchtigen Roman vor, der wieder das Zeug zum Bestseller hat. Der Bayer Friedrich Ani, einer der bekanntesten Krimi-Autoren im deutschen Sprachraum, hat einen neuen, beeindruckenden Vermissten-Roman rund um seinen Ermittler Tabor Süden geschrieben: „Der Narr und seine Maschine“ (Suhrkamp, 2018). Die australische Autorin Candice Fox kommt erstmals nach Salzburg – im Gepäck ihr spannender Thriller „Redemption Point“ (Suhrkamp, 2018). Und im jüngsten Roman „Im Netz“ (Folio, 2018) der österreichischen Autorin und engagierten Journalisten Eva Rossmann dreht sich alles um Fake, Fakten und Freundschaft.

 

Beim Krimifest sind keine Reservierungen möglich!

 

Online Kartenverkauf