Jenseits der Schmerzgrenze

Do, 28.06.2018, 19.30 Uhr / Borromäus-Apotheke, Gaisbergstraße 20

Genre: SAG-Gruppenlesung und musik

Veranstalter: Salzburger Autorengruppe

Eintritt: frei

© Christopher Schmall

Diese jährliche Gruppenlesung der Salzburger Autorengruppe – heuer im Veranstaltungssaal der Borromäus-Apotheke – vereint wieder sehr unterschiedliche Stimmen und Stimmungen: Christine Essl, Wolfgang Fels, Barbara Keller, Roswitha Klaushofer, Paul Lahninger, Günther Payer, Kurt Rebol, Peter Reutterer, Lotte Riedlsperger, Elisabeth Wukits und Ulrike Wurzer.

Grenzerfahrungen sind wesentlicher Bestandteil der menschlichen Existenz. Sie formen und verformen uns, bieten Einblicke in unser ureigenstes Wesen, zeigen gleichwohl unsere Wichtigkeit und Nichtigkeit; dennoch scheuen wir uns davor – oder gerade deswegen.

Diese Autor*innen aber schauen nicht weg, sondern gehen in ihren Texten über die Grenzen des Fassbaren, der Vernunft, des Humors, der Schmerzen. Sie entziehen sich nicht dem Unerträglichen oder der Widerwärtigkeit, sie beziehen sie mit ein und ziehen daraus Poesie.

Für den musikalischen Rahmen sorgt das Jazz-Trio Exquisit.