Corinna Antelmann
Die 4a Klasse der Volksschule Obertrum

Mozart und wir

Mi, 16.05.2018, 19 Uhr / z´enTRUM, Seestraße 4, Obertrum

Genre: Projektpräsentation mit Lesungen und Liedern

Veranstalter: Junges Literaturhaus, VS Obertrum, Land Salzburg Dank an Stiftung Mozarteum und Gemeinde Obertrum

Eintritt: frei

Das im Jahr 2006 anlässlich des 250. Geburtstags von Wolfgang Amadeus Mozart auf Initiative von Salzburg gegründete Kulturnetzwerk „Europäische ­Mozartwege” verbindet von Mozart besuchte Orte und Städte in zehn europäischen Ländern: Mozart reiste mehr als die Hälfte seines Lebens. Jede Stadt, jede Stätte, in der W. A. Mozart einmal zu Besuch war oder lebte, hat eine oder mehrere für Mozart typische „Geschichten” mit ihm erlebt.

Die 4a der Volksschule Obertrum (Lehrerin: Sandra Beschel) schrieb unter Anleitung der Schriftstellerin Corinna Antelmann eigene Geschichten zu Wolfgang Amadeus, u.a. auch angeregt von Ulrich Leisinger von der Stiftung Mozarteum, der bereits im Oktober den Kindern aus dem Leben des weltberühmten Komponisten erzählte.

Geleitet wurde das Projekt von Sandra ­Beschel und Peter ­Fuschelberger (Junges Literaturhaus) in Kooperation mit und durch die Unterstützung der Abteilung Kulturvermittlung in Schulen des Landes Salzburg (Frau Dr. Maria Honsig-Erlenburg), von KulturKontakt Austria und der Gemeinde Obertrum.

Corinna Antelmann leitete die Schreibwerkstatt bei diesem Projekt. Sie wurde 1969 in Bremen/Deutschland geboren. Diplom-Studium von Film, Theater, Literatur, Musik an der Universität Hildesheim, dann Dramaturgin in der Theaterwerkstatt Hannover und der Trickompany Hamburg. Seither freie Autorin, Dozentin für Storytelling und Drehbuchdramaturgin. 2014 wurde ihr der Frau-Ava-Literaturpreis verliehen, 2015 das Kranichsteiner Jugendliteraturstipendium.