Jaroslav Rudis

Preis der Literaturhäuser 2018:

Mi, 25.04.2018, 19.30 / Europa der Muttersprachen

Genre: Lesung, Gespräch & Film (Europa der Muttersprachen)

Veranstalter: Verein Literaturhaus, Netzwerk der Literaturhäuser

Eintritt: € 10/8/6 • Film frei • Vorverkauf: Rupertusbuchhandlung

© Labyrint

Der tschechische Schriftsteller Jaroslav Rudis wurde mit dem Preis der Literaturhäuser 2018 ausgezeichnet – verliehen im März auf der diesjährigen Leipziger Buchmesse. Jetzt kommt der Autor, Dramatiker und Publizist zum fünften Mal ins Literaturhaus Salzburg, um auf Deutsch aus seinem jüngsten Prosa-Band „Der Besuch von Herrn Horváth“ (Edition Thanhäuser, 2018) zu lesen und mit dem Literaturkritiker Klaus Zeyringer über sein Werk, über Europa und das Thema Grenzen zu sprechen.

Danach, um ca. 21 Uhr, zeigen wir den Film „Alois Nebel“, der auf Basis der gleichnamigen Graphic Novel von Jaroslav Rudis und Jaromir99 als „Bester Animationsfilm“ mit dem Europäischen Filmpreis 2012 ausgezeichnet wurde.

Jaroslav Rudis, geboren am 8. Juni 1972 in Turnov, lebt in Berlin und Lomnice nad Popelkou, nahe der tschechischen Stadt Jičín, dem Geburtsort von Karl Kraus. Er schreibt Romane, Essays, Theaterstücke, Filmdrehbücher, für Zeitungen und tritt immer wieder mit Musikern auf, chopard replica watches jüngst mit der von ihm mitbegründeten Kafka-Band. Zuletzt erschienen die Romane „Vom Ende des Punks in Helsinki“ (2014) und „Nationalstraße“ (2016).