Joshua Cohen

Book of Numbers / Buch der Zahlen

Mo, 19.02.2018, 19.30

Genre: Lesung & Gespräch (engl./deut.)

Veranstalter: Verein Literaturhaus

Eintritt: € 10/8/6

@ Adam Gong

Er gilt als einer der aufregendsten und witzigsten amerikanischen Schriftsteller der jüngeren Generation. Jetzt kommt der US-Autor Joshua Cohen erstmals nach Salzburg und stellt seinen neuen Roman vor: „Buch der Zahlen“ (Verlag Schöffling & Co, 2018, übersetzt von Robin Detje). Moderation: Wolfgang Görtschacher. Deutsch: Peter Arp.

Ein gescheiterter Autor verliert am 11. September alles, was ihm am Herzen liegt: Seine Frau verlässt ihn, sein Buch floppt, der Buchladen, in dem er sein Geld verdient, liegt in Trümmern. Da erhält er den lukrativen Auftrag, als Ghostwriter die Memoiren eines Internet-Suchmaschinenkönigs zu verfassen, der genauso heißt wie er, aber ansonsten sein genaues Gegenteil ist. In „Book of Numbers“ (im Original 2015 erschienen) blickt Joshua Cohen hinter die dunklen Machenschaften großer Medienkonzerne. Sein wichtiger Roman ist Autobiographie, Thriller und Sexkomödie in einem, ein an Einfällen überschäumendes Buch über das Schreiben in Zeiten des Internets.

Joshua Cohen, geboren am 6. September 1980 in New Jersey (USA). Er studierte an der Manhattan School of Music und schreibt Erzählbände, Romane und Kritiken für renommierte Zeitungen wie die New York Times Book Review. Er erhielt mehrere Auszeichnungen: z. B. Pushcart Prize (2012), Matanel Prize in Jewish Literature (2013). Auf Deutsch erschienen bisher u.a. der Erzählband „Vier neue Nachrichten“ (2014) und der Romane „Solo für Schneidermann“ (2016). Derzeit hat Cohen eine Gastprofessur in Berlin.