Bernhard Aichner

Totenrausch

Di, 28.11.2017, 19.30

Genre: Lesung

Veranstalter: Verein Literaturhaus

Eintritt: € 10/8/6 • Kartenvorverkauf: Literaturhaus & Rupertus Buchhandlung

© www.fotowerk.at

Der erfolgreiche österreichische Krimi-Autor Bernhard Aichner und das furiose Finale seiner Totenfrau-­Trilogie: „Totenrausch“ (btb, 2017). Moderation: Tomas Friedmann.

Eine verzweifelte Frau stümt ins Büro eines Hamburger Zuhälters: „Ich brauche Pässe für mich und meine zwei Kinder.“ Und: „Wenn du mir hilfst, werde ich jemanden für dich töten.“ Es wäre nicht das erste Mal ... Brünhilde Blum. International gesuchte Mörderin. Liebevolle Mutter. Seit Monaten auf der Flucht. In Hamburg will sie zur Ruhe kommen, einen Neuanfang wagen. Fast, so scheint es, gelingt es ihr auch. Ausgestattet mit einer neuen Identität und etwas Geld, wohnt sie mit ihren Töchtern in einem wunderschönen Fischerhäuschen an der Elbe und arbeitet als Aushilfe in einem Bestattungsinstitut. Alles ist gut. Bis zu dem Tag, an dem sie für ihr neues Leben bezahlen muss – denn der Mann, dem sie das zu verdanken hat, fordert ein, was sie ihm versprochen hat.

Bernhard Aichner, geboren am 1. Februar 1972 in Innsbruck, wo er als Schriftsteller und Fotograf lebt; schreibt Romane, Hörspiele und Theaterstücke. Für seinen Thriller „Totenfrau“ (2014) erntete er begeisterte Kritiken, das Buch stand auf Bestsellerlisten und wurde in 16 Länder verkauft, eine US-TV-Serie ist geplant. 2015 erschien der nicht weniger erfolgreiche zweite Teil der Trilogie: „Totenhaus“. 2017 wurde Aichner für „Interview mit einem Mörder“ für den besten Roman mit dem Friedrich-Glauser-Preis ausgezeichnet.