Margarita Fuchs , Christoph Janacs , Manfred Koch

Ein Unglück kommt selten allein

Fr, 13.10.2017, 19.30

Genre: Lesungen

Veranstalter: Grazer Autorinnen Autorenversammlung/Salzburg

Eintritt: € 8/6/4

Christoph Janacs
Margarita Fuchs
Manfred Koch

Für manche Menschen ist Freitag der 13. ein kleiner Unglückstag. Ein wenig abergläubisch meiden sie es, unter Leitern durchzugehen, oder beäugen misstrauisch schwarze Katzen, die aussehen, als würden sie vor ihnen die Straße queren. Die drei Autor*innen des heutigen Abends sehen das literarisch auf ihre Weise.

Christoph Janacs, gerade von einer neuerlichen Reise durch Mexiko zurückgekehrt, liest aus noch unveröffentlichten Texten, die mehr als nur ein Unglück thematisieren – nämlich das Grauen vor lebendig gewordenen Mythen und den Tod.

Margarita Fuchs schreibt über ein Paar, das sich nach vielen Jahren wieder trifft. Wie sich einander nähern – mit Fantasie, Witz, List? Wer ist sich selbst abhandengekommen und schiebt andere vor? Von der Illusion der Erinnerung und dem Glück des Vergessens: eine Wiederkehr mit vier Unbekannten.

„Es genügt nicht nur, dass ein Unglück passiert, man muss auch unfähig sein, damit vernünftig umzugehen.“ Das könnte, passend zum Motto des Abends, über den beiden kurzen Krimikillerkrimis stehen, die Manfred Koch aus seinem (2015 bei Styriabooks erschienenen und inzwischen vergriffenen) Kriminalsatireband „Totgelacht“ lesen wird – speziell für alle, die tiefschwarzen Humor mögen.