„INKLUSIVE LEERZEICHEN“ Präsentation der SAG-Anthologie

Di, 26.09.2017, 20.00 Uhr / Stadtbibliothek – Panoramabar

Genre: Gruppenlesung

Veranstalter: Salzburger Autorengruppe

Eintritt: frei

In beinahe regelmäßigen Abständen gibt die SAG Anthologien mit Texten von Salzburger Autorinnen und Autoren heraus. Zum dreißigsten Geburtstag war das „Ohne Ablaufdatum“, ein Sammelband, der beinahe Kultstatus erlangte. Diese Mal haben die Schreibenden Beiträge zum Thema „Leerzeichen“ verfasst. Viel- leicht geht genau dorthin eine wirkliche Sehnsucht in unserer Gesellschaft: In allen Bereichen werden wir mit Maximierung gequält, die in 01-Systemen definiert wird und in pekuniären Summenspielen endet. Weil die Literatur dagegen halten könnte, wird sie an allen Ecken von den Machenschaften der Finanz- lobbys bedrängt. Nur das Anhalten optimierter Abläufe könnte uns zum Innehalten und zur Rückbesinnung auf Wesentliches bringen. Somit beginnt sich immer stärker diese Sehnsucht nach Leere und Zwischenräume, die Platz für Wesentliches bieten, zu regen.

Leerzeichen eröffnend, lesen: Wolfgang Danzmayr, Brigitte Th. Gangli, Christine Haidegger, Petra Herzgsell, Micheal Holl, Paul Jaeg, Katalin Jesch, Wolfgang Kauer, Barbara Keller, Ingeborg Kraschl, Eva Löchli, Rupprecht Mayer, Heidi Merkel, Wolfgang Pullmann, Christopher Schmall,  Horst Weber, Christian Weingartner, Gerlinde Weinmüller.

Gegen das Vordergründige singen und spielen Simone Pergmann und Bernie Rothauer an. Moderiert wird diese Präsentation von Christine Essl, Gerlinde Weinmüller, Peter Reutterer und Christopher Schmall.