Josef Winkler

Die Wutausbrüche der Engel & Abschied von Vater und Mutter | Konzert von Shantala Subramanyam & Friends

Fr, 24.03.2017, 19.30 Uhr

Genre: Lesung & Konzert

Veranstalter: erostepost

Eintritt: € 12/10/8

© Jerry Bauer
© privat

Am ersten Tag eines Schwerpunktwochenendes zu „30 Jahre erostepost“ steht Indien nicht nur musikalisch, sondern in gewissem Sinne auch literarisch im Mittelpunkt: In das Schaffen des Kärntner Autors Josef Winkler sind wiederholt Indien-Reisen eingeflossen, so in die Erinnerungsgeschichte „Roppongi – Requiem für einen Vater“, die u.a. an Schauplätze in Indien führt, oder auch in das Buch „Mutter und der Bleistift“. „Abschied von Vater und Mutter“, erschienen bei Suhrkamp 2015, vereinigt Winklers Requiemtexte für den Vater (2007) und die Mutter (2013). In „Die Wutausbrüche der Engel“ (Suhrkamp 2017) schildert er die Frühzeit seines Kampfes um Sprache und Bilder und die umstürzende Wirkung großer Literatur auf das eigene Leben. Am heutigen Abend wird der mehrfach mit großen Preisen ausgezeichnete Kärntner Autor einen Querschnitt aus seinen jüngsten Büchern lesen.

Shantala Subramanyam, geboren in Bangalore, entstammt einer bekannten musikalischen Familie aus Indien; bereits im Alter von vier Jahren begann ihre Ausbildung in der Carnatischen (i.e. südindischen) klassischen Vokalmusik, mit elf Jahren erlernte sie die Flöte und entwickelte sich bald zu einer der wichtigsten Künstlerinnen auf diesem Gebiet. Solo-Konzerte für berühmte Organisationen in ganz Indien, Begleitung ihres Bruders als unterstützende Flötistin auf Tourneen in den USA, Europa, Singapur, Südkorea und Japan; zusammen mit Parthasarathy Ganesh leitet sie das Ensemble Dakshin (Konzerte u.a. in Schweden, Dänemark, Spanien, Deutschland). Im Literaturhaus wird sie zusammen mit Shradha Ravindran (Violine) und Anirudh Bhat auf der Mridangam, einer zweifelligen Basstrommel, auftreten.
Konzertbeginn: 21 Uhr!