Stephanie Prähauser , Peter Reutterer

Neue Romane aus dem dem Flachgau und dem Waldviertel

Di, 21.03.2017, 19.30 Uhr

Genre: Lesungen & Musik

Veranstalter: Salzburger Autorengruppe

Eintritt: € 8/6/4

© privat
© Lisa Kutzelnig

Stephanie Prähauser hat mit „Hertz 52“ ihren ersten Roman fertiggestellt und erzählt darin nicht nur von Tücken einer Paarbeziehung, sondern auch von den Freuden und Leiden an der Kunst. Zum Vergnügen der Leser entfaltet sich darin ungehemmt das Satirische, das die Eitelkeiten nicht nur der Kunstszene treffend charakterisiert. Auf einer Metaebene werden Themen wie Eifersucht als Therapiesitzung reflektiert.

Peter Reutterer präsentiert mit „Silbersee“ einen Waldviertler Western, der aus der Kindheit des Autors schöpft. Er erzählt aber auch mit großer Verspieltheit von den Tücken des Heranwachsens. Natürlich lässt dieser Roman nicht nur den Banden im Waldviertler Wald, sondern auch der Schönheit der Landschaft und nicht zuletzt jugendlicher Erotik ihren Raum. Nicht zu kurz kommt das Philosophische des Jugendalters.

Begleitet werden sie von dem Waldviertler Songwriter Manfred Ergott, der viele Jahre mit „Nagerlsterz“, einer Gruppe neuer Volksmusiker, auf Tournee war.

Stephanie-Helena Prähauser, geb. 1983 in Oberndorf, studierte Malerei am Mozarteum, zudem Psychologie, Philosophie und Germanistik. Schwerpunkt der bildnerischen Arbeiten in der inszenierten Fotografie, Ausstellungen; publizierte bisher v.a. in Anthologien.

Peter Reutterer, geb. 1956 in Waidhofen a.d. Thaya, studierte Literatur, Psychologie und Philosophie sowie Latein; Kulturvermittler und Autor, zuletzt erschienen: „Worldwide und auf der anderen Seite“ (arovell), „Am Thayastrom“ (Bibliothek der Provinz).