Christa Gürtler , Petra Nagenkögel , Klaus Seufer-Wasserthal , Anton Thuswaldner

Aufgeblättert

Fr, 22.04.2016, 19.30 Uhr / Rupertus Buchhandlung

Genre: Literarisches Quartett

Veranstalter: Literaturforum Leselampe, Rupertus Buchhandlung

Eintritt: frei

 

Das literarische Quartett blättert auf bewährte Weise am Vorabend des „Welttag des Buches“ literarische Neuerscheinungen auf:  

Christa Gürtler stellt Juli Zehs neuen Roman „Unterleuten“ (Luchterhand Verlag) zur Diskussion, in dem sie von einem Dorf irgendwo in Brandenburg erzählt, das nur auf den ersten Blick eine Idylle ist und zur Hölle werden kann.

Petra Nagenkögel prä-sentiert das Buch „Wischera“ (Ü: Gabriele Leupold, Matthes & Seitz) des russischen Autors Warlam Schalamow, in dem er sich an seine „Lehrjahre“ als Schriftsteller im stalinistischen Lagersystem erinnert.

Klaus Seufer-Wasserthal plädiert für den großartigen neuen Roman „Kommt ein Pferd in die Bar“ (Ü: Anne Birkenhauer, Hanser) des israelischen Autors David Grossman, in dem es um einen alternden Komiker geht und sich der Witz als Überlebensmöglichkeit entpuppt.

Anton Thuswaldner macht aufmerksam auf den ersten Roman „Der Feldhüter“ (Ü: Nikolaus Stingl, Rowohlt Verlag) von Cormac McCarthy –  ein fast lyrischer Roman mit unvergesslichen Bildern von düsterer Schönheit.

„Aufgeblättert“ werden die Neuerscheinungen von Christa Gürtler (Literaturwissenschafterin, Leiterin der Leselampe), Petra Nagenkögel (Schriftstellerin), Klaus Seufer-Wasserthal (Buchhändler, Rupertus Buchhandlung), Anton Thuswaldner (Literaturkritiker).