Georg Büchner

Kleist & Büchner - zwei moderne Klassiker: "Lenz" von Georg Büchner

Mi, 16.12.2015, 19 Uhr / DAS KINO, Giselakai 11

Genre: Filmclub

Veranstalter: Literaturforum Leselampe, DAS KINO

Eintritt: Kartenpreise: DAS KINO, für Mitglieder von Leselampe und DAS KINO Eintritt frei Reservierungen: DAS KINO, Telefon 0662 873100-15

Einführung: Manfred Mittermayer

CH/D 2006; Regie: Thomas Imbach; Drehbuch: Thomas Imbach; Kamera: Jürg Hassler, Thomas Imbach; mit: Milan Peschel, Barbara Heynen, Barbara Maurer; 100 Min.

Wie Georg Büchners Lenz macht sich auch der Protagonist in „Lenz“, ein Berliner Regisseur, auf einen Gang durch „Gipfel und hohe Bergflächen im Schnee“, auf der Suche nach Inspiration zu einem neuen Film. Die Landschaft wird wie schon in den 1830er Jahren zur Seelenlandschaft: Lenz trifft auf seinen Sohn und seine Ex-Geliebte, die wieder erwachte Liebe verkompliziert die Situation.

Der von der Fragment gebliebenen Erzählung „Lenz“ des Vormärz-Dichters Büchner inspirierte Film des  Schweizer Regisseurs Thomas Imbach ist keine Literaturverfilmung im eigentlichen Sinne. Der vierte Spielfilm des Regisseurs lässt sich von Motiven der Geschichte eines jungen Mannes, den sein Weg „durchs Gebirg“ zur Familie Oberlin nicht vor seinem Wirklichkeitsverlust retten kann, zu einem Stilexperiment anregen, das erzählerische Möglichkeiten zwischen Dokumentation und Fiktion auslotet.