Wolfgang Fels , Wolfgang Kauer

Worte für Orte

Do, 30.04.2015, 19.30 Uhr

Genre: Lesungen

Veranstalter: Salzburger Autorengruppe

Eintritt: € 8/6/4

KARTEN reservieren

Wolfgang Fels liest seine Gedichte aus den Büchern „Tagträume und Nachtgedanken“ und „Silent Space Salzburg“ sowie einige neue, bisher noch unveröffentlichte Texte, die sich in lyrischen Worten um Orte in und um Salzburg ranken. Er versucht, das mit kritisch offenem Blick Erfasste, das Schöne, Verborgene, Alltägliche dieser Stadt dem achtlos Vorbeigehenden näherzubringen und lässt ihn das Erkannte in neuem Blickwinkel erleben.

Wolfgang Kauers neuer mythographischer Roman trägt den Titel „Frau Venus auf Wanderschaft“. Er vernetzt Felsritzbilder der Ostalpen erstmals mit antiken und lokalen Mythen sowie Exponaten etruskischer Museen und zeigt neue Facetten von Ulrich von Liechtensteins Venus-Fahrt. Dessen Frauendienst als Offenbarung. Im letzten Band seiner Schnabelkannentrilogie führt der Salzburger Autor seinen Protagonisten Will zu den prähistorischen Wurzeln moderner Kunst. Musste der Stadtschreibergehilfe der Bad Reichenhaller Untersberg-Sage noch resignieren, als er vor einer Felsbilderwand stand, so kann Will solche Wände durch wissenschaftliche Vergleiche entziffern. Es verblüfft LeserInnen jeden Alters, was er dabei enthüllt.

Von Wolfgang Kauer erschienen zuletzt: „Der Code der Schnabelkanne“ (Edition Innsalz 2012), „Frau Perchta und die Schnabelkanne“ (Edition Innsalz 2013).

Wolfgang Fels: „Sinnig – Unsinniges“ (Novum 2010), „Tagträume und Nachtgedanken“ und als Co-Autor in „Silent Space Salzburg“ (beide Pustet, 2013).