Jaroslav Rudis

Vom Ende des Punks in Helsinki

Do, 19.03.2015, 17 Uhr / Heimalm, Rauris

Genre: Lesung & Gespräch

Veranstalter: Verein Literaturhaus, Rauriser Literaturtage

Eintritt: frei

Jaroslav Rudiš, geboren 1972 in Turnov/Tschechien, lebt und arbeitet in Tschechien und Deutschland. Seit seinem Debütroman gilt er als frecher Jungstar der tschechischen Literatur und als Multitalent, das sich auf vielen Bühnen zuhause fühlt. Gemeinsam mit Jaromír Švejdík schuf er die Comic-Figur Alois Nebel, deren Erlebnisse im Dienst der tschechischen Eisenbahn auch in einem mit dem Europäischen Filmpreis ausgezeichneten Animationsfilm verarbeitet wurden. Unter dem Namen „Kafka Band“ hat er zusammen mit Švejdík Kafkas Roman „Das Schloß“ in zehn Rocksongs umgesetzt.

Seine literarische Welt ist bevölkert von Außenseitern, Gestrandeten und gescheiterten Existenzen. In „Vom Ende des Punks in Helsinki“ erzählt Rudiš von Ole, 40, früher Punk, Frauenheld und erfolgreich mit seiner Band. Aber das ist lange her. Jetzt betreibt er eine kleine, verrauchte Bar namens Helsinki in einer namenlosen ostdeutschen Großstadt. Als die Bar geschlossen wird, bricht er auf nach Tschechien: eine Reise in die Vergangenheit, an den dunkelsten Punkt seiner Geschichte. Moderation: Tomas Friedmann.