Arne Dahl

Neid

Mi, 19.03.2014, 20 Uhr

Genre: Thriller-Lesung & Gespräch (schwedisch/deutsch)

Veranstalter: Verein Literaturhaus

Eintritt: € 8/6/4

Der Schwede Arne Dahl gehört zu den erfolgreichsten Krimiautoren weltweit, seine Stockholmer Serie wurde verfilmt und in viele Sprache übersetzt. Jetzt kommt Arne Dahl erstmals nach Salzburg, um seinen neuesten Thriller „Neid“ (Piper  Verlag, 2014, übersetzt von Kerstin Schöps) vorzustellen – ein Buch über Menschenhandel und das tödliche Geschäft mit der Energie.
 
Die Hitze des Sommers lähmt ganz Europa. Und während das Opcop-Team die Hintermänner eines internationalen Menschenhandelsrings observiert, begegnet Paul Hjelm bei einem Galadiner der attraktiven Französin Marianne Baillard. Sie bittet ihn um Hilfe in einem blutigen Kriminalfall von europäischer Tragweite: Einem Professor wird auf offener Straße die Kehle durchgeschnitten, und ein blinder Bettler flieht mit den sensiblen Daten, die sich auf dem Smartphone des Professors befinden. Paul Hjelm sieht keine andere Möglichkeit, als all seine Prinzipien über Bord zu werfen. Und deshalb kann ihm nur sein alter Freund Gunnar Nyberg, der sich längst auf eine griechische Insel zurückgezogen hat, bei seinem Plan behilflich sein ...
 
„Ein wichtiger, interessanter, clever konstruierter Roman, der allen gefallen wird, die sich für intelligente Spannung begeistern.“ (Svenska Dagbladet)
 
Arne Dahl, geboren als Jan Arnald am 11. Jänner 1963, hat mit seinen zehn Kriminalromanen um die Stockholmer A-Gruppe eine der erfolgreichsten Serien weltweit geschaffen. International mit zahlreichen Auszeichnungen bedacht, wurden allein in Deutschland über eine Million Bücher verkauft. 2012 begann mit „Gier“ ein neues Thrilller-Quartett, 2013 folgte der Spiegel-Bestseller „Zorn“, Neid ist nun der vorletzte Fall für das Opcop-Team.