Constantin Acosmei , Radu Andriescu , Michael Astner , Mariana Codrut , Dan Lungu , Ovidiu Nimigean
Johannes Gelich

Moldau-Textur. Literatur aus Nordost-Rumänien

Fr, 09.03.2001, 20 Uhr

Genre: Lesungen (rumän./dt.)

Veranstalter: Literaturhaus

Eintritt: 80,-/ 50,-

Jenseits der Karpaten harren unbekannte literarische Felder ihrer Entdeckung: Johannes Gelich, Lektor in Iasi, stellt erstmals rumänische Autoren aus der Moldau in deutscher Übersetzung vor. „Er träumt davon, da, in jene toten Winkel zu gelangen und sie Gesichtspunkte zu taufen. Er will sie mit einfachen Dingen ausstatten, wie zum Beispiel mit Gedanken vom Leben und Tod, aber vor allem mit dem Gedanken von den Grenzen.“ So heißt es in einem Gedicht des rumänischen Lyrikers Radu Andriescu. Die toten Winkel existieren nicht alleine. Sie sind negative Gesichtsfelder, abhängig vom Standpunkt des Betrachters bzw. des potentiellen Betrachters. Die Verlorenheit, zerdrückt von den eigenen vier Wänden, und die Flucht auf dem Papier, wo die Außenwelt hinter den Bergen aus Visa und finanziellen Problemen versinkt, findet hier in der Belebung der toten Winkel ihre vorübergehende Linderung. Constantin Acosmei, geboren 1972 in Tirgu Neamt (Moldau), publizierte den Lyrikband „Jucaria Mortului“ (Spielzeug des Toten). Radu Andriescu, geboren 1962 in Jassy, mehrere Bände epischer Lyrik („transfrontiere texts“), z.B. „sfirsitul drumului, inceputul calatoriei“ (Ende des Weges, Anfang der Reise), „Einige Freunde und ich“. Michael Astner, geboren 1961 in Großpold (Siebenbürgen), Lyrikband „despre calitatea unui timp“ (von der qualität einer zeit). Mitherausgeber des Sammelbandes „Kulturlandschaft Bukowina“ (Iasi, 1990), schreibt für die Tageszeitung „Monitorul“, bereitet „Das Rosa-Buch des Kommunismus“ vor (Anthologie publ. Beiträge). Marianna Codrut, geboren 1956 in Prisacani (Kreis Jassy), fünf Lyrikbände, z.B. „Existenta acuta“ (Akute Existenz), sowie Debütroman „Das Haus mit den gelben Gardinen“ (Deutsch von Michael Astner). Dan Lungu, geboren 1969 in Botosani (Moldau), Lyrik-Band „Kanten“ („Muchii“) und Kurzgeschichten „Die Kollekte aus Spucke“. Ovidiu Nimigean, geboren 1962 in Nasaud (Siebenbürgen), mehrere Lyrikbände, z.B. „weekend printre mutanti“ (weekend unter mutanten) und „adio adio dragi poezii“ (adieu adieu liebe Gedichte).