Wolfgang Kauer , Robert Kleindienst

Der Code der Schnabelkanne & Nicht im Traum

Mi, 10.04.2013, 20 Uhr

Genre: Buchpräsentationen

Veranstalter: Salzburger Autorengruppe

Eintritt: € 8/6/4

Wolfgang Kauer liest aus seinem 2012 in der edition Innsalz erschienenen ikonografischen Roman „Der Code der Schnabelkanne“:

Von obsessiven Tagträumen geleitet, ausgelöst durch Werke des Plakatmalers René Magritte, tastet sich die Romanfigur Wilhelm Müller-Meister durch die Salzburger Bahnhofsszene. Sein Kunstidol, die keltische Schnabelkanne vom Halleiner Dürrnberg, scheint hinter Glas unerreichbar zu sein, bis sich eines Tages, anlässlich einer Geburtstagsfeier des Salzburg Museums, ein Aktionsfenster öffnet. Der ikonografische Roman „Der Code der Schnabelkanne“ setzt sowohl dem Salzburg Museum als auch dem alten Salzburger Bahnhof ein literarisches Denkmal und informiert über die Komposition der Motive auf dem weltbekannten Kultobjekt Schnabelkanne. Die Salzburger Germanistin Brita Steinwendtner lobt die Historizität in Wolfgang Kauers Texten (vgl. Vorrede zur Buchpräsentation des Satirenbandes aus 2012).

Robert Kleindienst liest aus seinem 2013 in der edition laurin erschienenen Roman „Nicht im Traum“:

Nach dem Tod seiner Frau führt Simon Selander ein einsames Leben als Bibliothekar in einer Stadt, die unzählige Falltüren in die Vergangenheit öffnet. Es ist eine kleine, hermetische Welt, in der sich der Protagonist bewegt, mit vielen Schwarz- und wenigen Weißstellen, die vor allem aus bedrohlichen Schnee- und Eislandschaften bestehen. Selander wird häufig von Tagträumen und wahnhaften Vorstellungen heimgesucht, die Grenzen zwischen Traum und Wirklichkeit verschwimmen. Nachts geschehen Dinge, die für ihn unerklärlich und zunehmend gefährlich sind. Sein Leben scheint gänzlich aus den Fugen zu geraten, bis schließlich sein dunkles Geheimnis ans Licht kommt.

Musik: Mario Rosivatz (Piano, Computer)

Wolfgang Kauer lebt als Autor und Gymnasiallehrer in Salzburg; zuletzt erschien sein Satirenband „Geheimnisvoll gewinnbringend“ (arovell, 2012).

Robert Kleindienst lebt als mehrfach ausgezeichneter Schriftsteller (u.a. Georg-Trakl-Förderpreis für Lyrik, Rauriser Literaturförderpreis) in Salzburg. Zuletzt erschien: „Nicht im Traum“ (edition laurin).
www.robertkleindienst.com