Horst Hufnagel , Wolfgang Kauer

Lebenslagen - Biographische Verwerfungen

Mi, 18.05.2011, 20 Uhr

Genre: Buchpräsentationen

Veranstalter: Salzburger Autorengruppe

Eintritt: € 6/5/4

In den Neuerscheinungen des Arovell-Verlags skizzieren die beiden Salzburger Autoren morphologische wie anachronistische Lebenslinien:

Horst Hufnagel thematisiert in „Der Nahversorger” unterschiedliche Erlebniswelten, gegliedert in den Monolog eines nicht näher als Person definierten Chronisten, der schon einmal Zeitabläufe durcheinander bringt und sich zu Mutmaßungen hinreißen lässt, weiters punktuell herausgegriffene Stationen zweier Jugendfreundinnen zwischen gleichgeschlechtlicher Liebe und Drogenexperimenten, schließlich Traum- und Meditationssequenzen, die die Zeit, wie wir sie als erlebbar empfinden, hinter sich lassen. Der Text „Verfolgung“ beinhaltet essayistische und satirische Abschnitte und kumuliert in der Klimax Krankheit, Endziel, Königswege.

Wolfgang Kauer stellt mit „Funken Regen“ den letzten Teil seiner vierbändigen Buchreihe vor. Die dokumentarische Erzählung über die waghalsige Flucht eines russisch-kalmückischen Flüchtlings legt Zeugnis davon ab, wie geschichtliche Ereignisse vielen Menschen keine Chance lassen, ein Leben in Frieden und Wohlstand aufzubauen. Nur dichter Schneefall verspricht Serge Sicherheit ...
Weitere Prosatexte beinhalten u.a. die Motive Eisblumen, zögernde Bräute, galaktisches Leuchten, Scheffauer Kalkfelszeichnungen – alle Lebewesen, Dinge und Erscheinungen, die der hellsten Farbpalette zuzuordnen sind, denn „Funken Regen“ ist der letzte von vier Bänden Prosa und Lyrik, die von Farbmotiven gesteuert sind, wobei mit Blauschwarz, der dunkelsten Farbkombination, begonnen worden ist.
Für das musikalische Zwischenspiel wird Paul Jaeg auf seiner diatonischen Ziehharmonika sorgen, man darf sich auf schräge Klänge des vielseitigen Künstlers freuen.

Horst Hufnagel, geb.1956, lebt seit Anfang der 1970er Jahre in Salzburg; Musikstudium, Gasthörer an der Jazz-Akademie Graz; später wechselnde Tätigkeiten in verschiedenen Berufen, seit 1995 Bankangestellter. Zuletzt erschien bei Arovell: „Der Ruf der Großen Trommel“ (2008).

Wolfgang Kauer, geb. 1957 in Linz, lebt als Autor und Gymnasiallehrer in Salzburg. Infos: www.literaturnetz.at