Robert Hültner
Udo Wachtveitl / Andreas Kroll / Sebastiano Tramontana / Erwin Rehling

Krimi-Performance: Mörderisches Bayern

Do, 11.05.2000, 20 Uhr

Genre: Performance mit Musik

Veranstalter: Salzburger Autorengruppe & Grazer Autorenversammlung / Salzburg

Eintritt: öS 150,- /120,-

Unter dem Titel "Mörderisches Bayern" hat Robert Hültner eine Textcollage aus seinen drei Kriminalromanen Walching, Inspektor Kajetan und die Sache Koslowski und Die Godin zusammengestellt. Udo Wachtveitl (bekannt u.a. als Tatortkommisar Franz Leitmayr, der bayerische Komissar der 90er) bringt durch seine fulminante Sprechkunst den Inspektor der 20er Jahre in unsere Zeit. Die Musik von Andreas Kroll setzt die dramatischen und skurrilen Akzente in den Geschichten um Paul Kajetan. Der Autor Robert Hültner selbst liest die Zwischentexte.
"...Die Musiker untermalen die Texte mit einem phantastischen Strudel aus Tönen,... Ganz links der Erzähler Robert Hültner, er ist der kühle Kontrapunkt zu der rasenden Musik und dem Kommissar ...
Udo Wachtveitl sitzt in der Mitte der Bühne. Was er macht, ist Schauspielkunst am Tisch. Er ist die weinerliche Münchner Hauswirtin und wenig später der zwielichtige Baron mit einem Hauch Berliner Schnauze ... Fulminant!" (Süddeutsche Zeitung, 1999) Robert Hültner hat bereits drei Kajetan-Kriminalromane veröffentlicht: Walching (1993), Inspektor Kajetan und die Sache Koslowski (1995) und Die Godin (1997). Auszeichnungen und Preise: Deutscher Krimi-Preis 1996 und 1998, Glauser-Preis 1998 (höchstdotierter deutscher Krimipreis). Robert Hültner, 1950 in Inzell geboren, lebt in München und in einem Bergdorf in den südfranzösischen Cevennen. Er ist u.a. Drehbuchautor und Regisseur von Kurzfilmen. Udo Wachtveitl, geboren 1958. Neben der Fernseharbeit ist er auch am Theater und als künstlerischer Sprecher für Hörspiele beim bayerischen Rundfunk tätig. Zwischenzeitlich hat er sich auch als Drehbuchautor ("Silberdisteln") und Regisseur einen Namen gemacht. Es spielen die Profimusiker Sebastiano Tramontana (Posaune), Andreas Kroll (Akkordeon), und Erwin Rehling (Percussion). Sie sind Erfinder ungewöhnlicher Klangkonstellationen und "wahre Kabarettisten ihres Instrumentes." (SZ)