Maria Magdalena Cervenka , Peter Reutterer
Zsuzsanna Kiss

Gegensätze

Do, 24.01.2008, 20 Uhr

Genre: Buchpräsentationen

Veranstalter: Salzburger Autorengruppe

Eintritt: E 6/4

Mit dem Prosagedicht „Der Kirschbaum“ hat Maria M. Cervenka (vom Literaturmarkt der Eitelkeiten sträflich übersehen) ein Juwel lyrischer Feinarbeit vorgelegt. Ihr sorgsamer Umgang mit Wort, Bild und Grammatik kennzeichnet sie als Schülerin von Julian Schutting. „ich schreibe über einen kirschbaum also schreibe ich über einen kirschbaum ...“. Bei Maria M. Cervenka ist die Grenze zwischen Literatur und dem gerade Erlebten fließend, unmittelbar, brodelnd, streitbar, unfertig und vollkommen zugleich. „wirft auch kein blatt nach uns auch seinen schatten stellt er uns nicht in den weg“. Wie Maria M. Cervenka formuliert Peter Reutterer Gegensätze zur Mainstream-Literatur mit seinen neu erschienenen Satiren „Schräglage“. Scharfsichtig, pointiert und respektlos legen sie die Absurdität menschlicher Konsequenz bloß, spüren Wahnsinn im Alltag, in der Politik und im zwischenmenschlichen Bereich auf. Entlarvungen auf dem erotischen Sektor sind in diesem Reigen unausweichlich. Für jazzig-groovige Überleitungen sorgt die ungarische Vokalistin Zsuzsanna Kiss. Maria Magdalena Cervenka, geboren in Villach, literarische Veröffentlichungen seit 1992. Preise: Poetry Slam, Cafe Stein Wien, erster Preis, 2006; Clemens-Brentano-Gesellschaft, Lyrik, Veröffentlichung und Buchpreis, 2004; Einladung und Teilnahme am Autorinnenforum Berlin 2004. Einzelveröffentlichungen: „Zurichtung“ (Edition Mäder, Basel 2001), „Der Kirschbaum“ (Norea Verlag, 2006). Peter Reutterer, geboren in Waidhofen/ Thaya, Veröffentlichungen seit 1987, 2003 Landesstipendium Salzburg. Buchpublikationen: „Forsthaus“ (Kurzprosa, Bibliothek der Provinz, 1997), „Lokalaugenschein“ (Kurzprosa, Bibliothek der Provinz, 1998), „Movies“ (Lyrik, edition aramo, 2002), „Der Filmgänger”(Eine Erzählung, Bibliothek der Provinz, 2002), „Schräglage“ (Satiren, Bibliothek der Provinz, 2007).