Raffaella Passiatore
Kurt Wölflingseder / Ada Meinich

Fremde Länder/terre straniere

Mo, 01.10.2007, 20 Uhr

Genre: AIGENtlich: Lyrik, Kellerlesungen

Veranstalter: erostepost, Vogl & Co

Eintritt: E 4

Joyce Rohrmoser
VA-Ort: Vogl & Co, Aignerstraße 58 Fremde Länder/Terre straniere, Sehnsucht nach der Heimat, diesem fernen, idealen Land ... Gedichte und Musik in italienischer und deutscher Sprache. Der Begriff „Poesie“ erweitert sich zum Moment des Sehens und Hörens, des Verwandelns und des Assoziierens. Schließlich kombinieren sich Wort und Musik mit dem Bild und ergeben einen Film. Dramaturgisch sind die Videos in Form einer Novelle gebaut, aber mit dem „Assoziativen“ der Poesie. Kontrast und Symbolik zwischen Texten, Musik und Bildern möchten den Zuschauer/die Zuschauerin auf eine verdrängte Ebene oder zu einem „Zwischenraum“ bringen. PROGRAMM
Stimme: Raffaella Passiatore und Kurt Wölflingseder
Bratsche: Ada Meinich „Straniero“/„Ausländer“
E = Mc2
„Trinità“/„Dreifaltigkeit“
„Astrologia“/„Sterndeuterei“
„Il viaggio“/„Die Reise“
VIDEO: „Quasi Poesia“ * Pause* „Patria“/„Mutterland“
„Mito“/„Mythos“
„Soledad“
„La bambola“/„Puppe“
„Ci sono momenti“/„Es gibt Augenblicke“
„La rosa immortale“/„Die unsterbliche Rose“
VIDEO: „Wie von Tomaten …” Raffaella Passiatore, Autorin und Pianistin, stammt aus Mailand und lebt in Salzburg. Sie besuchte die Fakultät für Literaturwissenschaften und Philosophie an der Universität Bari, studierte Klavier am Konservatorium „Piccinni“ und schloss 1991 mit dem Konzertdiplom ab. Arbeit an Multimedia-Projekten mit Komponisten wie Arteom Denissov und Ingo Nagel, Theaterproduktionen im In- und Ausland mit Choreographen wie Chechu Garcia und Alexandra Zach und den Regisseuren Monika Koch, Michael Kolnberger und Vittorio Capotorto aus New York. Derzeit unterrichtet sie Klavier und Musiktheater am Musikum Salzburg und „Kreativ Schreiben“ am Institut Dante Alighieri Salzburg. Preisträgerin „Premio Firenze Europa 2001“ Bereich Theater; 1. Preis für Lyrik: „Schreiben zwischen den Kulturen“ 2004, Wien. Veröffentlichungen für Exil Verein in Wien und Florestano Edizioni in Bari.