Manfred Deix

Der Dichter

Mi, 28.02.2007, 20 Uhr

Genre: Buchspräsentation & Lesung

Veranstalter: Verein Literaturhaus

Eintritt: E 10/6

„Deix schreckt vor keinem Tabu zurück!“, rühmt DER SPIEGEL das Erfolgsrezept eines der beliebtesten und erfolgreichsten Zeichner und Cartoonisten Europas. Jetzt ist Manfred Deix auch als Dichter zu entdecken! Für Buchhandel, Medien und Publikum völlig überraschend erschien ein paar Tage vor Weihnachten im Carl Ueberreuter Verlag das Buch „Der Dichter Deix. Gedichte, Bilder und Privates“ (Wien 2006). In seinem kleinen Meisterstück präsentiert Manfred Deix nicht nur witzige, untergriffige, hundsgemeine und saukomische Gedichte und widmet sich in zwei Kapiteln – wie könnte es anders sein – den Themen Sex und Katzen, sondern gestattet erstmals auch einen Einblick in seine unterhaltsame Privatkorrespondenz, u.a. mit Gottfried Helnwein, Bernhard Paul, Christoph Ransmayr und Gustav Peichl. Lange Zeit habe er sich der Kunst des Schreibens nur im Geheimen gewidmet, bekennt Deix im Ö1-Interview. Jetzt sei er alt genug für ein Outing – ohne Hemmungen. Schon als Kind steckte in ihm so viel Kunst, dass er daran ging, nicht nur zu zeichnen, sondern auch zu schreiben: „Als Zehnjähriger habe ich Kriminalromane in die Maschine getippt und vieles mehr.“ Daher verwundert es nicht, dass er jetzt, im Alter, wie er sagt, auch den Dichter in sich entdeckt. Seinem Vorbild Wilhelm Busch nacheifernd, wirft das lyrische Ich dabei Blicke auf die Welt, fragt provokant und antwortet politisch unkorrekt, z.B.: „Was macht Chinesen unbeliebt? – Weil es sie so zahlreich gibt“. Manfred Deix, geboren 1949 in St. Pölten/Niederösterreich. Nach einer ersten Comicstripserie in einer Kirchenzeitung und der Ausbildung an der Höheren Grafischen Lehr- und Versuchsanstalt in Wien beginnt 1972 seine Karriere als Karikaturist. Seitdem zeichnet er Titelblätter und Cartoons für „profil“ und „Stern“, „trend“ und „Spiegel“, „titanic“ und „Playboy“, singt als weltgrößter Beach-Boys-Fan mit ihnen auf der Bühne und bringt neben all seinen Ausstellungen auch immer wieder Bücher auf den Markt. Büchertisch: Rupertus Buchhandlung