Jovan Nikolic'

Zimmer mit Rad

Do, 12.05.2005, 20 Uhr

Genre: Lesung

Veranstalter: Salzburger Autorengruppe

Eintritt: 6/4

Man kennt seinen Song in Kusturicas 'Schwarze Katze Weißer Kater'. Als starke literarische Stimme ist Jovan Nikolic bei uns noch zu entdecken. Ist es der zärtlich-rauhe Tonfall, die mit ironischen Noten durchbrochene Moll-Stimmung, der synkopische Rhythmus? Von der ersten Zeile an wird der Leser in Jovan Nikolic's Universum hineingezogen. Ein Universum, in dem nichts Bestand hat.

Gleich Wolkenfetzen verwandelt sich ein Bild ins andere: Träume greifen in die Wirklichkeit ein, rationale Vernunft und archaische Magie geraten einander in die Haare, Sartre mißt sich an Superman, Tote kommunizieren mit Lebenden, belanglose Gegestände mutieren zu unberechenbaren Lebewesen, und hinter der Trauer blitzt hämischer (Aber-)Witz. Jovan Nikolic' nimmt uns auf eine Reise mit, die aus einer engen Roma-Siedlung zunächst in die 'weiße Stadt' Belgrad führt, dann weiter 'gen Westen', wo es kein Ankommen gibt. So zieht es ihn in Gedanken immer wieder zum Ausgangspunkt zurück - der Kindheit im baufälligen Haus seiner Eltern, in dessen Garten die Toten unterm Pflaumenbaum tanzen. Erzählende Gedichte und musikalisch komponierte Prosapoeme treten miteinander in Dialog; beide legen Zeugnis von einer unverwechselbaren literarischen Stimme ab Jovan Nikolic, geboren 1955 in einer Roma-Siedlung bei Belgrad. Ausbildung als Maschinenbautechniker. Erste Gedichtveröffentlichung 1977. Es folgen zahlreiche Lyrikbände, Theaterstücke, Libretti und politische Satiren. Seine fortgesetzte Kritik an dem, was er als 'großserbische Erektion' bezeichnet, veranlaßt ihn 1999 zur Emigration. Derzeit lebt er in Köln. Seit 2002 ist er stellvertretender Vorsitzender des Internationalen Romani Schriftstellerverbands IRWA. Im deutschsprachigen Raum ist er vor allem als Koautor des Dramas 'Kosovo mon amour' sowie als Songtexter für den Kusturica-Film 'Schwarze Katze Weißer Kater' bekannt geworden. Büchertisch: Kelten Buchhandlung Hallein