Herbert Reiter
Inge Koop

Zwei Stimmen

Do, 02.12.2004, 20 Uhr

Genre: Lesung

Veranstalter: Salzburger Autorengruppe

Eintritt: E 6/4

Herbert Reiter, der 2001 den Rauriser Literaturförderpreis für den Text 'Sucht Goldberg' erhielt, präsentiert mit 'Stimm' sein zweites Buch in Salzburg. Es enthält formal sehr unterschiedliche Kurzprosa von Monologen bis zu experimentellen Miniaturen, die das Thema 'Stimme' variieren. 'Ja jetzt ist es eingetroffen, jajetzt ist es passiert, ja komm, jajetzt freuen wir uns aber, das Unglaubliche ist jajetzt endlich passiert. ... Ein würdiger Sieger, daran gibt es jetzt keinen Zweifel mehr. ... Jetzt ist er selber überrascht, dass er das jetzt und so überlegen gemacht hat ... Jajetzt klatsch doch mit, jajetzt beweg dich doch endlich, jajetzt schrei schon.' (aus: 'Jubelstimme'). Dr. Inge Koop kommt von der Malerei, und ihre Gedichte und Kurztexte entstehen während dieses spannungvollen Prozesses. Gebannt Mein Herz ist tot / Sagte das Kind. // Später betrachtete es atemlos einen Licht-Raum / Und bannte ihn. Dr. Inge Koop, in Hamburg geboren, wohnt seit 1972 in Salzburg. Studium der Psychologie; seit 1976 als Malerin tätig. Ausstellungen in Berlin und Salzburg, in deren Rahmen sie auch ihre Texte präsentiert. Herbert Reiter, geboren 1968, lebt in Altenmarkt/Salzburg. Nach einer Elektrolehre arbeitete er elf Jahre als Techniker in einer Computerfirma. Seit Herbst 1999 Studium der Germanistik und Kommunikationswissenschaften. Erste Veröffentlichungen ab dem Jahr 2000. Prosa und Lyriksammlung 'Sucht Goldberg' (Arovell Verlag 2002); das Buch 'Stimm' erschien 2004 im gleichen Verlag. Buchverkaufsausstellung Lese-Abenteuer in Zusammenarbeit mit der Kelten Buchhandlung Hallein. Büchertisch: Kelten Buchhandlung Hallein Veranstalter: Salzburger Autorengruppe