Monika Helfer

Rosie in New York

Fr, 28.11.2003, 11&14 Uhr

Genre: Lesung

Veranstalter: GAV

Eintritt: E 4

Rosie ist ein kleines Mädchen, das in Harlem, einem Stadtteil von New York lebt. Seltsame Dinge gibt es dort zu sehen: Schlaflieder singende Busfahrer, Urwaldkönige mit Silbermänteln, Schlangen tragende Skateboardfahrer und Joggerinnen, die in Kristallpalästen wohnen. Auch ihre beiden Freunde sind außergewöhnlich: Ruta ist zwar winzig aber immer dann, wenn Rosie sie braucht, kann sie sich in einen Menschen verwandeln und ihr beistehen. Ihr zweiter Freund heißt Loisl, er ist ein schwarzer Junge, dessen Mutter Hochzeitstorten bäckt. Manchmal gehen sie gemeinsam los um die Torten auszuliefern: „Loisl verfrachtete die Torte auf einen Handwagen. Rosie zog an der Stange, Loisl hielt den Wagen gerade, um die wertvolle Fracht nicht zu verletzen. An der 140. Straße hielten sie vor einem Haus und Loisl hob mit großer Vorsicht die Torte auf den Gehsteig. Er kippte den Handwagen um. `Warum tust du das?´, fragte Rosie. `Es muss aussehen, als ob der Wagen Schrott ist, sonst wird er gestohlen´, sagte Loisl.“ Monika Helfer wurde am 18. 10. 1947 in Au im Bregenzerwald geboren. Sie ist mit dem Vorarlberger Schriftsteller Michael Köhlmeier verheiratet, ihr derzeitiger Wohnort ist in Hohenems. Monika Helfer hat viele Bücher veröffentlicht, u.a. „Oskar und Lilli“ (1994), „Wenn der Bräutigam kommt“ (1998) sowie Drehbücher und Hörspiele. Viele Auszeichungen und Preise, darunter: Dramatikerstipendium des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst (1992), Österreichischer Würdigungspreis für Literatur (1997), Österreichischer Kinder- und Jugendbuchpreis (2003). Buchverkaufsausstellung Lese-Abenteuer in Zusammenarbeit mit der Kelten Buchhandlung Hallein