Kurt Wölfflin

Das Mädchen, der Fisch und die Vögel

Mo, 27.09.1999, 20 Uhr

Genre: Buchpräsentation

Veranstalter: erostepost/Gabriel-Verlag/Dombuchhandlung

Eintritt: frei

Einleitung: Ingrid Weixelbaumer Lesung: Kurt Wölflingseder Musik: Reinhard Bitzinger, Wolfgang Siebert: Klavier vierhändig „Es hätte eine schöne Zeit werden können, eine Traumzeit: das Mädchen, die Bande, die Fische im Bach und die Höhle. Wenn nicht diese furchtbaren Träume gewesen wären, die Höllenvögel.“ Was könnte schöner sein als fliegen – wie die Bussarde, zu zweit da oben zu fliegen. Mit einem Bussardmädchen … Ein Junge – der Ich-Erzähler – erlebt in einem Zeitraum von drei Tagen, im letzten Sommer des Zweiten Weltkriegs, einen Aufruhr der Gefühle. Das Spektrum umfaßt all die geheimnisvollen, schwebenden, schwirrenden Eindrücke zwischen Kindheit und Erwachsenwerden. Einer Kindheit in einem Dorf unweit von Braunau – ein Name. Der mehr ist als Schall und Rauch. Viel wichtiger aber als der allgegenwärtige Schatten des Krieges, als die unentwirrbaren Widersprüche – „Warum der Direktor unserer Schule so begeistert vom Führer redete, die Lehrerin, die ich sehr mochte, aber nicht“ – viel wichtiger ist für den Jungen das wunderbare Neuland der Liebe, zu geheim noch, um es zu betreten. Ein rotes Herz, heimlich in Hannas Bank geschmuggelt, soll sein Liebespfand sein. „Kurt Wölfflins Erzählung aus der Perspektive des Kindes vermittelt sinnlich-intensiv und mit einprägsamen Bildern die Atmosphäre zwischen kindlichem Abenteuer, Weltentdeckungslust und tödlicher Gefahr.“ Gundel Mattenklott, Jurymitglied beim Kinder- und Jugendliteraturpreis des Landes Steiermark 1998, den Kurt Wölfflin für das vorliegende Jugendbuch erhielt. Kurt Wölfflin, geboren 1934 in Wien, verbrachte seine Kindheit in Holland und Österreich und maturierte in Salzburg. Nach ersten literarischen Erfolgen bei den „Österreichischen Kulturwochen“ schrieb er Gedichte, die in Anthologien und im Rundfunk veröffentlicht wurden, Kurz- geschichten, Romane sowie zahlreiche Kinderbücher, die in humorvoller Weise Zeitkritik üben. Die vorerst letzte von vielen Auszeichnungen war der Kinder- und Jugendliteraturpreis des Landes Steiermark 1998 für „Das Mädchen, der Fisch und die Vögel“. Kurt Wölfflin starb im September 1998.