Rosmarie Thüminger

Rosmarie Thüminger

Mi, 02.12.1998, 11 & 15 Uhr

Genre: Lese-Abenteuer für Kinder

Veranstalter: Salzburger Autorengruppe

Eintritt: 50,-

Rosmarie Thüminger veröffentlicht seit 1972, vorerst nur für Erwachsene; zum Schreiben für Kinder kam sie durch einen Wettbewerb gegen Rollenklischees. Heute ist Rosmarie Thüminger eine anerkannte, mehrfach ausgezeichnete Kinder-und Jugendbuchautorin. Im Rahmen des 9. Kleinverlagsfestivals gestaltet sie eine Lesung für Schulkinder ab 10 Jahren. Thümingers Beitrag „Ich werde Lokführerin“ wurde in den Sammelband „Mädchen dürfen pfeifen, Buben dürfen weinen“ (Jugend & Volk, Wien) aufgenommen, erhielt den Kinderbuchpreis der Stadt Wien und wurde in mehrere Sprachen übersetzt. Für ihr Buch „Zehn Tage im Winter“ (Dachs-Verlag, 1989) bekam sie mehrere Kinderbuchpreise, das Buch wurde ins Dänische und Flämische übersetzt. Zuletzt erschienen die Bücher „Nefissa – Ein Mädchen aus Ägypten“ (Dachs-Verlag, 1996) und „Elena. Die Stille vor dem Sommer“ (Dachs-Verlag, 1997). Rosmarie Thüminger lebt mit ihrer Familie in Innsbruck und ist Mutter von drei – jetzt erwachsenen – Kindern. Weitere Veröffentlichungen: „Ab morgen ist Papa zu Haus“ (Herder, 1993), „Ein Ort für morgen“ (Dachs-Verlag, 1994).