O.P. Zier

Himmelfahrt

Di, 12.05.1998, 20 Uhr

Genre: Buchpräsentation

Veranstalter: prolit/ SAG/ Otto-Müller-Verlag

Eintritt: 80,–/ 50,–

Der Autor Werner Burger, Ich-Erzähler des Romans, hat sich in seinem Bestreben, unbestechlich seinen Weg zu gehen, mit der lokalen (sprich: Salzburger) Kulturbürokratie ebenso angelegt wie mit einer einflußreichen Zeitung. Verfolgt von einer schrillen Millionärsgattin, ihren Ehe- und Lebensproblemen und der von ihr angestrebten Dichter-Karriere des Sohnes, sieht er sich zunehmend von den Konsequenzen seines unbeirrbaren Kampfes eingeholt … „Himmelfahrt“ – das ist eine humorvolle Geschichte über ländliche Unterschichtkindheiten und die Befindlichkeit einer saturierten Oberschicht, das ist eine erfrischend respektlose Auseinandersetzung mit österreichischen und Salzburger Eigenarten, das ist nicht zuletzt eine freche Satire auf den Literaturbetrieb, auf Käuflichkeit und Anpassung, auf Protektion und Standesdünkel. O.P. Zier, 1954 in Lend geboren, lebt als freier Schriftsteller in St. Johann/Pg. Zahlreiche Arbeiten für Hörfunk (Features, Funkessays) und Fernsehen (Spiel- und Dokumentarfilme), Veröffentlichungen in Anthologien und Zeitschriften, in Buchform erhältlich u.a.: „Andeutungen“ (edition prolit, 1994) und „Schonzeit“ (Otto Müller Verlag, 1996)