Thomas von Steinaecker
Kerstin Putz

Die Faszination vom Ende der Welt, wie wir sie kennen

Mo, 27.09.2021, 19 Uhr

Genre: Lesung & Gespräch - Eröffnung Science-meets-Fiction-Festival

Veranstalter: Verein Literaturhaus, Festival Science-meets-Fiction

Eintritt: € 10/8/6

Karten reservieren

Zur Eröffnung des Festivals SCIENCE MEETS FICTION 2021 sprechen Kerstin Putz und Thomas von Steinaecker über die Faszination, die von Endzeiterzählungen ausgeht. Von Steinaecker wird dazu auch aus seinem Roman „Die Verteidigung des Paradieses“ lesen: Mit einer Handvoll anderer Überlebender lebt der junge Heinz auf einer Alm – in einem Zwangsidyll, denn nach einer Katastrophe ist ein Leben in der heißen Außenwelt kaum möglich. Heinz möchte ein guter Mensch sein, will festhalten, was Höflichkeit und Anstand bedeuten. Seine Ansprüche an sich selbst werden jedoch auf die Probe gestellt, als die kleine Gruppe die Alm verlassen muss. Moderation: Stefan Wally.

Kerstin Putz ist wissenschaftliche Mitarbeiterin des Literaturmuseums der Österreichischen Nationalbibliothek, wo sie zuletzt die Sonderausstellung „Utopien und Apokalypsen. Die Erfindung der Zukunft in der Literatur“ co-kuratierte.

2018 erhielt Thomas von Steinaecker den Phantastik-Preis der Stadt Wetzlar, „Die Verteidigung des Paradieses“ (Fischer Verlag, 2017) wurde für den Deutschen Buchpreis nominiert.