Michaela Fellner, Rudolf Gmeinbauer, Sigrid Riepl, Walter Tichy und Angelika Wienerroither

Streifzüge. Fotografie trifft Literatur

Do, 17.09.2020, 19.30 Uhr

Genre: Vernissage mit Gespräch & Musik

Veranstalter: Verein Literaturhaus

Eintritt: frei

Fünf Fotografen flanieren durch Räume – gespeist mit Sprachbildern und Wortklängen aus Texten und Büchern von Peter Handke, James Joyce, Walter Kappacher, Meta Merz und Kathrin Röggla. Die Mitglieder des jungen Salzburger Fotokollektivs blurred – Michaela Fellner, Rudolf Gmeinbauer, Sigrid Riepl, Walter Tichy und Angelika Wienerroither – entdecken mit der Kamera: neugierig, kritisch-verspielt und experimentierfreudig. Gemeinsam setzen sie sich mit dem Transfer von Literatur in Fotografie auseinander – und finden ihre jeweils ganz individuelle „Übersetzung“ ins Medium Bild. Bei der Vernissage zeigen sie die überraschenden Ergebnisse und sprechen mit Literaturhaus-Leiter Tomas Friedmann über ihre künstlerische Entdeckungsreise.

Musik: Bernadette Ober (Zither)

Michaela Fellner, geboren 1958 in Linz, lebt in Salzburg. Seit 2012 Mitglied der FOTOZELLE Salzburg. Zuletzt hat sie im mark Kunstkomplott ausgestellt.

Rudolf Gmeinbauer, geboren 1963, lebt in Mondsee/Tiefgraben und arbeitet in Unterach. Zuletzt hat er im Salzburger Filmkulturzentrum DAS KINO ausgestellt.

Sigrid Riepl, geboren 1962 in Linz, lebt in Salzburg. Zuletzt hat sie in der Stadtgalerie am Mozartplatz und in der Galerie Fotohof in Salzburg ausgestellt.

Walter Tichy, geboren 1967 in Linz, lebt und arbeitet in Salzburg. Zuletzt hat er in Salzburg im mark Kunstkomplott und in der Stadtgalerie ausgestellt.

Angelika Wienerroither, geboren 1986, lebt in Salzburg. Zuletzt hat sie im Salzburger Kunstverein und in der Galerie Ebensperger Rhomberg ausgestellt.