Zsuzsanna Gahse

Siebenundsiebzig Geschwister

Di, 14.05.2019, 20 Uhr / Europasaal, Edmundsburg

Genre: Lesung im Rahmen der Stefan-Zweig-Poetikvorlesung

Veranstalter: Literaturforum Leselampe, Universität Salzburg, Fachbereich Germanistik, Stefan Zweig Centre

Eintritt: frei

Moderation: Kurt Neumann

Als elfte Dozentin der Salzburger Stefan-Zweig-Poetikvorlesung geht es Zsuzsanna Gahse unter dem Titel „Andererseits“ um heimliche Verwandtschaften von Gedichten, Erzählungen, szenischen Stücken und der gesprochenen Sprache – und wie man ihnen auf die Schliche kommt.

Im Rahmen der Vorlesung liest Zsuzsanna Gahse Passagen aus ihren letzten drei Büchern: Zum Hauptmotiv gehören im „Südsudelbuch“ die sehr unterschiedlichen Beweggründe für die europäischen Wanderungen. In „JAN, JANKA, SARA und ich“ stehen die im Titel genannten Personen vor einem Mikrofon und beschreiben ihre aus dem Boden gestampfte, eilig wachsende Ortschaft. Und in „Siebenundsiebzig Geschwister“, der jüngsten Veröffentlichung, spielen neben Familienverwandtschaften auch andere Arten der Verschwisterung eine Rolle.

Zsuzsanna Gahse, geb. 1946 in Budapest, ist eine österreichisch-deutsch-schweizerische Autorin; sie floh mit ihrer ungarischen Familie 1956 in den Westen, Stationen seither sind Wien, Stuttgart und Luzern – heute lebt sie in Müllheim (Kanton Thurgau, Schweiz). Ihre literarische Arbeit ist zwischen Prosa und Lyrik, zwischen erzählerischen und szenischen Texten angesiedelt. Sie erhielt für ihre rund 30 Buchpublikationen und Übersetzungen zahlreiche Preise und Auszeichnungen, zuletzt den Italo-Svevo-Preis (2017) und den Grand Prix Literatur (2019). Seit 2004 erscheinen ihre Bücher in der Edition Korrespondenzen, zuletzt „Südsudelbuch“ (2012), „JAN, JANKA, SARA und ich“ (2015), „Siebenundsiebzig Geschwister“ (2017); im Herbst 2019 erscheint „Bald, bald“.

Weitere Termine:

Vorlesungen: Montag, 13. Mai, Mittwoch, 15. Mai, Donnerstag, 16. Mai, jeweils 17-19 Uhr, UNIPARK Nonntal

Konversatorien:
Mittwoch, 15. Mai, 13-15 Uhr, Freitag, 17. Mai, 10-14 Uhr, UNIPARK Nonntal

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.