Paul Chaim Eisenberg , Andrej Kurkow

Humor & Populismus

Mi, 09.05.2018, 19.30 Uhr / Europa der Muttersprachen

Genre: Buch & Gespräch: Europa der Muttersprachen 2018

Veranstalter: Verein Literaturhaus, Israelitische Kultusgemeinde Salzburg

Eintritt: € 10/8/6 • Vorverkauf: Rupertusbuchhandlung

Paul Chaim Eisenberg © Stefan Fuertbauer
Andrej Kurkow © Ulli Dackweiler

Je größer der Leidensdruck in einer Gesellschaft, desto mehr braucht man den Witz als Fluchtventil. Oder flüchten die Europäer lieber Richtung Populismus? Sind Komödianten und Populisten vielleicht gar Brüder und Politiker die besseren Scherzbolde? Neuerdings verwenden manche ja das Wort „Satire“, um in sozialen Medien Attacken gegen z.B. kritische Journalisten zu tarnen ...

Über Humor und Populismus diskutiert der ukrainische Autor Andrej Kurkow – berühmt für Romane, in denen er einen ironischen Blick auf das Leben der postsowjetischen Gesellschaft wirft – mit Paul Chaim Eisenberg, ehemaliger Oberrabbiner der Israelitischen Kultusgemeinde Wien. Im neuen Band „Auf das Leben! Witz und Weisheit eines Oberrabbiners“ (Verlag Brandstätter, 2018) verknüpft er rabbinische Weisheit und talmudische Logik zu einem humorvoll-sinnigen Handbuch – auch für Atheisten. Das Gespräch moderiert Hannes Eichmann.

Andrej Kurkow, geboren 1961 nahe Leningrad, lebt in Kiew, spricht sieben Sprachen und schreibt erfolgreich Romane etc.

Paul Chaim Eisenberg, geboren 1950 in Wien, tritt u.a. als Sänger auf, 2001 erschien die CD
„As der Rebbe lacht“.