Anna Kim

Die große Heimkehr

Mi, 22.02.2017, 19.30 Uhr

Genre: Lesungsreihe | Die anderen Seiten

Veranstalter: Literaturforum Leselampe

Eintritt: € 8/6/4

© Werner Geiger

Drei Freunde auf der Flucht: Im April 1960 steht die Regierung Südkoreas vor dem Zusammenbruch, Johnny Kim, seine Geliebte Eve Moon und sein bester Freund aus Kindheitstagen, Yunho Kang, fliehen vor der Nordwest-Jugend, einer antikommunistischen, paramilitärischen Schlägertruppe der Regierung. Die Freunde schaffen die Überfahrt nach Japan. Doch sie werden von der Vergangenheit eingeholt: Johnny wird mit dem Verschwinden eines Mädchens in Verbindung gebracht ...

Anna Kim begibt sich in ihren Büchern an Orte der Extreme: In ihrem jüngsten Roman „Anatomie einer Nacht“ fing die Autorin die Stimmung in einer kleinen Stadt Grönlands, einem Land der Kälte und Einsamkeit, ein. „Die große Heimkehr“ erzählt von dem unmöglichen Leben unter einer Diktatur und der Teilung der koreanischen Halbinsel. „Die große Heimkehr“ ist zugleich Spionagegeschichte, politischer und historischer Roman und stellt die Fragen: Wem gehört die Geschichte, und wer darf Geschichte schreiben?

Anna Kim wurde 1977 in Südkorea geboren, wuchs in Deutschland und Wien auf. Nach ihrem Debüt „Bilderspur“ (Droschl, 2004) erschien 2008 ihr Roman „Die gefrorene Zeit“ (Droschl), für den sie mit dem Literaturpreis der Europäischen Union ausgezeichnet wurde. 2012 erschien der Roman „Anatomie einer Nacht“ (Suhrkamp). Anna Kim erhielt für ihr Werk zahlreiche Auszeichnungen und Stipendien.