Ute Wegmann

Hoover

Di, 07.02.2017, 10.30 Uhr / 10 bis ca. 14 Jahre

Genre: Erzählung mit Bildern

Veranstalter: Junges Literaturhaus

Eintritt: € 3

ab der 5. Schulstufe

„Hoover hielt immer noch Opas Hand und drückte sie ganz fest. Die Hand war kühl und nicht so samtig und weich wie sonst, aber daran erinnerte sich Hoover erst später.”

Hoovers Eltern sind selten zuhause. Sein Großvater aber ist immer für den 12-jährigen Jungen da. Allerdings befindet er sich gerade im Spital: Herzflimmern. Zum Geburtstag will Hoover seinem Opa einen Herzenswunsch erfüllen – und ihn nach Paris entführen. Aber woher das Geld für die Reise nehmen?
Vor kurzer Zeit hat Hoover Claudine kennengelernt, die etwas älter als er ist und die ihm ihre Hilfe bei der Ausführung des Paris-Plans anbietet und Hoover in ihrer Andersheit immer wieder verblüfft.
In dem Buch geht es auch um die Frage: Darf man etwas Verbotenes tun, wenn man etwas Gutes bezweckt? „Wenn man Kindern die Geschichte erzählt“, sagt Ute Wegmann, „dann gibt es sofort einen Konsens: Natürlich darf man das, sagen die Kinder“.

„Hoover ist ein Buch, das gleichzeitig traurig und Mut machend ist, eine Geschichte voller Abenteuer, Träume, Liebe und Hoffnung, eine Mischung aus Verantwortungsbewusstsein und Dummheiten, eine Reise um die Welt und zu sich selbst. Eine wunderschöne Geschichte über einen kleinen und doch ganz schön großen Jungen. Es macht Spaß, Hoover zu begleiten!” Julia Ehrenberg,
http://www.katzemitbuch.de

Ute Wegmann wird für ihr junges Publikum in Salzburg Fotos aus Köln u.a. mitbringen, die reale Schauplätze der fiktiven  Geschichte zeigen bzw. wissenswerte Kontexte anschaulich und erklärend ergänzen. Vorbereitung ist nicht nötig, eine Nachbereitung vielleicht.

Dauer: ca. 60 Minuten