Bart Moeyaert

Hinter der Milchstraße

Fr, 25.11.2016, 10.30 Uhr / 10 bis ca. 14 Jahre

Genre: ein brilliant erzähltes Stück (Jugend-) Literatur

Veranstalter: Junges Literaturhaus, Salzburger Autorengruppe

Eintritt: € 3

ab der 7. Schulstufe

Fast die ganzen Sommerferien lang sitzen Os(kar), sein gern den Ton angebender größerer Bruder Bossie und die in sich ruhende Geesje auf der Mauer einer Alteisen KG an der Milchstraße und beobachten das Geschehen rundum. Jeden Abend zur gleichen Zeit führt eine gebrechliche alte Frau in roten Stiefeln ihren kurzbeinigen, nicht minder betagten Hund Gassi und obgleich Geesje zu bedenken gibt, dass man sich niemanden tot vorstellen darf, bevor er tot ist, schließen die Kinder eine makabre Wette ab: Wer stirbt früher, die alte Dame oder ihr Vierbeiner? Doch tags darauf sind die beiden spurlos verschwunden ...
„Kinder und Jugendliche können sich in die Lebenswelt der an der Schwelle zwischen Kindheit und Pubertät stehenden drei ProtagonistInnen gut einfühlen. Bart Moeyaert hat die wunderbare Fähigkeit, aus den emotionalen Erfahrungen seiner eigenen Kindheit heraus zu erzählen. Ein für alle Altersgruppen gleichermaßen empfehlenswertes Buch zum Vorlesen!” Elisabeth Zehetmayer, bibliotheksnachrichten

Bart Moeyaert gräbt dann auch noch eines seiner älteren – vielgepriesenen – Bücher für die von uns empfohlene Altersstufe aus: „Es ist die Liebe die wir nicht begreifen” wurde aufgrund der großen Nachfrage jüngst bei dtv als Taschenbuch neu aufgelegt.

Die Süddeutsche Zeitung rezensierte bei der Erstveröffentlichung zu diesem Buch: "Moeyaerts Geschichten sind Gleichnisse von der ungeheuren Vielfalt dessen, was sich Liebe nennt, von Rohheit und Zartheit, von Unerschütterlichkeit und Zerbrechlichkeit, von Illusion und Wahrhaftigkeit."

Für den Besuch der Veranstaltungen ist keine Vorbereitung notwendig, danach ist es sicher sinnvoll, im Unterricht auf Fragen der Schüler/innen einzugehen.