Andreas Altmann

Frauen. Geschichten

Mi, 24.02.2016, 19.30 Uhr

Genre: Lesung & Gespräch

Veranstalter: Verein Literaturhaus

Eintritt: € 8 / 6 / 4

KARTEN KAUFEN

„Wäre ich all diesen Frauen nicht begegnet, ein Ozean voll bewegender Stürme und Schiffbrüche würde mir fehlen.“

Frauen sind für den Schriftsteller Andreas Altmann Wundergeschöpfe: anbetungswürdig und inspirierend, doch auch rätselhaft und manchmal furchteinflößend. Sein neues Buch „Frauen. Geschichten“ (Piper Verlag, 2015) ist den Frauen seines Lebens gewidmet, ganz gleich, ob es sich dabei um einmalige Begegnungen handelte oder längere Verbindungen und Freundschaften. Moderation: Elfi Geiblinger.

In seinem jüngsten Buch singt Andreas Altmann eine „Hymne auf die starke Frau“ (Nürnberger Zeitung). Man erfährt vom mitreißenden und gelegentlich auch anstrengenden Drama zwischen Frau und Mann, es geht um bereichernde Erfahrungen, die Wunder der Liebe, aber auch um Enttäuschung, Lüge, Zurückweisung und Betrug. Es sind beglückende, aber auch traurige Momente dabei, beängstigend schwere und heiter-leichte, ja, aberwitzig lustige, die der Autor in seiner poetischen Sprache schildert. Denn ganz gleich, welcher Art die gemeinsame Erfahrung war, jede Frau war für ihn in gewisser Weise prägend und lehrte ihn etwas über sich selbst.

Andreas Altmann, geboren 1949 in Altötting, lebt in Paris und zählt zu den erfolgreichsten deutschen Reiseautoren. 2011 erschien seine Bestseller-Autobiografie „Das Scheißleben meines Vaters, das Scheißleben meiner Mutter und meine eigene Scheißjugend“. Er war mehrmals Gast im Literaturhaus Salzburg.