Georg Büchner

Danton | Georg Büchner

Mi, 10.02.2016, 19 Uhr / DAS KINO

Genre: Filmclub

Veranstalter: Literaturforum Leselampe, DAS KINO

Eintritt: Kartenpreise DAS KINO, für Mitglieder von Leselampe und DAS KINO frei

Einführung: Manfred Mittermayer

Frankreich, Polen, Deutschland: 1983; Regie: Andrzej Wajda; Drehbuch: Jean-Claude Carrière; Kamera: Igor Luther; mit: Gérard Depardieu, Wojciech Pszoniak, Anne Alvaro u.a.; 136 Min.

Im Jahr 1794 kehrt George Danton zurück nach Frankreich, wo sein ehemaliger Freund Robespierre und die radikalen Jakobiner ihre „Schreckensherrschaft“ führen, um ihre politischen Ziele zu erreichen. Als Vertreter des während der Revolutionsjahre zunehmend leidenden und hungernden Volkes wird Danton als der Genusssüchtige gezeigt, der zuletzt am unbestechlichen, kühlen Theoretiker Robespierre scheitert – die Begegnung der beiden Revolutionäre endet für Danton auf der Guillotine.

Der Historienfilm des polnischen Regisseurs Andrzej Wajda reagiert auf das polnische Theaterstück „Die Sache Danton“ (Stanisława Przybyszewska) und konzentriert sich dabei - wie schon Georg Büchner in seinem Stück „Dantons Tod“ (1835) – auf die Figur Danton. Sein Schicksal wird als „philosophisches Theaterdrama um Freiheit und Demokratie“ (Filmlexikon Zweitausendundeins) inszeniert; vielfach wurde der vielschichtige Film in der zeitgenössischen Kritik als Kommentar zur Zeitgeschichte Polens gedeutet.