Elisabeth Zöller

F.E.A.R.

Mi, 03.02.2016, 10.30 Uhr / ab ca. 14 Jahren

Genre: Lesung & Gespräch ab 11. Schulstufe

Veranstalter: Junges Literaturhaus

Eintritt: € 3

„Das Gefährliche an Wahnideeen [so der ermittelnde Polizist in diesem Buch zu seinem Kollegen] ist, dass sie schnell in Terror münden. Was uns einfach nur >verrückt< erscheint, [...] kann Menschenleben vernichten. Wer ist Joonas? Begabt, nett, eloquent, fürsorglich, intelligent. Und er er hat ein paar rechtsradikale, ausländerfeindliche Ansichten.” Und die 16-jährige Clara hat sich in diesen jungen, für sie so männlichen Mann verliebt. Sie deckt ihn, verblendet durch ihre Liebe, viel zu lang.

Elisabeth Zöller ist eine der renommiertesten Kinder- und Jugendbuchautorinnen Deutschlands. IFür ihr Buch Anna rennt erhielt sie den Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreis, für Anton oder die Zeit des unwerten Lebens den Gustav-Heinemann-Friedenspreis. Im Hanser Kinderbuch erschien 2012 der Jugendroman Wir tanzen nicht nach Führers Pfeife, 2013 das Kinderbuch Das Monophon und 2014 das Jugendbuch Der Krieg ist ein Menschenfresser. Elisabeth Zöller lebt in Hannover.