Rauriser Literaturtage 2016: Geschichte. Erzählen

29.03.2016
Von 30. März bis 3. April widmen sich die 46. Literaturtage in der Salzburger Marktgemeinde Rauris dem Thema "Geschichte. Erzählen". Neben den Preisträgern Hanna Sukare und Carlos Peter Reinelt lesen u.a. Erich Hackl, Elisabeth Reichart, Ludwig Laher, Josef Haslinger und Guntram Vesper.

"Es gibt viele Möglichkeiten, Geschichte literarisch zu erzählen: mit dokumentarischer Genauigkeit oder über die literarische Imagination, einmal liefern Fakten die Grundlagen, ein andermal steht die Fiktion im Vordergrund. Ein Einzelschicksal mit seinen aus der Geschichte resultierenden Schädigungen, Verletzungen und Traumata kann historische Vorgänge spiegeln, uns ein Zeitpanorama erfahrbar machen und sozialgeschichtliche Aspekte erschließen. Gerade über den Blick der Ausgegrenzten, der Außenseiter, kann die offizielle Perspektive relativiert werden, vermag es Literatur, die Aufmerksamkeit für verdrängte Inhalte zu wecken."

Das Leiter-Duo Ines Schütz und Manfred Mittermayer haben ein dichtes Programm für vier Tage zusammengestellt: von Lesungen und Gesprächen berühmter Autorinnen und Autoren über studentische Arbeitskreise bis zu  Auftritten von Rauriserinen und Raurisern als Ergebnis einer Schreibwerkstatt. Das Programm finden Sie hier:

-> Rauriser Literaturtage 2016: Programm

Unter den Kooperationspartnern sind auch das Literaturforum Leselampe (Veranstaltung mit Alain Claude Sulzer) und der Literaturverein Prolit (Veranstaltung mit Nellja Veremej) sowie der Verein Literaturhaus (Veranstaltung mit Erich Hackl). Außerdem erscheint zu den Rauriser Literaturtagen wieder die Literaturzeitschrift SALZ.