Ulf Stolterfoht gewinnt Preis der Literaturhäuser

21.03.2016
Der deutsche Lyriker, Übersetzer und Verleger – ausgezeichnet mit dem Preis der Literaturhäuser 2016 – tritt am Montag, 25. April, um 19.30 Uhr mit Franz Josef Czernin im Literaturhaus auf!

Bereits um 18 Uhr wird anlässlich des 400. Todestages von William Shakespeare die ARTE-Doku „Ist Shakespeare tot?“ (52 Min., ARTE/RB, Sendung: 27. 4., 21.45 Uhr auf ARTE) gezeigt. Danach trifft Ulf Stolterfoht auf den österreichischen Schriftsteller Franz Josef Czernin, um in Lesung & Gespräch einen Abend über "Lyrik und Erkenntnis" zu bestreiten (Moderation: Anton Thuswaldner).

Seit 2002 vergibt dass Netzwerk der Literaturhäuser (Deutschland, Österreich, Schweiz) einen Preis für besondere Textqualität und Vermittlung. Nach Ulrike Draesner, Bodo Hell, Michael Lentz, Ilija Trojanow, Elke Erb, Feridun Zaimoglu, Juditz Schalansky, Nicolas Mahler u.a. erhält 2016 den mit 14.000 Euro dotierten Preis der deutsche Lyriker, Übersetzer und Verleger Ulf Stolterfoht.

Aus der Jurybegründung der Literaturhaus-Programm-LeiterInnen:

Mit seinen Gedichtbänden, die aus den unterschiedlichsten deutschen Fachidiomen eine neue, nur ihm eigene poetische »Fachsprache« entwickelt haben, seinen poetischen Projekten, etwa dem ethnographischen Poem »Holzrauch über Heslach« oder dessen Fortschreibung in der kulturhistorischen Sektenfarce »neu-jerusalem«, den so vergnüglichen wie hintersinnigen »Ammengesprächen« mit einer Sprechmaschine hat Ulf Stolterfoht die Spielarten des gegenwärtigen Gedichts erheblich ausgeweitet. Wenn er nun unter dem Slogan »Schwierige Lyrik zu einem sehr hohen Preis – dann ist es Brueterich Press.«, selber Texte verlegt, die es ohne seine vermittelnde Intervention schwer hätten, zeugt dies von einer großen, so spielerisch wie verbindlich ausgelebten Verantwortlichkeit für die vielfältigen Möglichkeiten literarischen Sprechens.

-> Preis der Literaturhäuser 2016

Der Preis wurde am 18. März während der Leipziger Buchmesse auf dem Blauen Sofa verliehen und abends im Literaturhaus Leipzig im Haus des Buches gefeiert.

-> 15. Preis der Literaturhäuser (Leipzig)

-> Preis der Literaturhäuser 2002-2015